Statement der BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann 07.04.2021 StartseiteGesundheitsschutzImpfung

Es braucht ehrliche und konsequente Politik

"Ehrliche Politik heißt konsequent handeln und der Fürsorgepflicht nachkommen", sagt BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann zu den heutigen Beschlüssen des Ministerrats.

Mehr zum Thema

Der BLLV sagt klar und deutlich: es reicht! Der Brandbrief des BLLV ist aktueller denn je.

Jetzt erst recht: eine ehrliche Politik ist gefragt. Ehrliche Politik heißt: die Sorgen und Ängste aller ernst nehmen!

Ehrliche Politik heißt auch: konsequent handeln! Es braucht absolut sichere Testkonzepte, Impfangebote für alle Beschäftigten in Kita und Schule und endlich ein Entstressen der Lern- und Leistungskultur.

Jetzt braucht es die Freigabe des Elternwillens zum Übertritt in der vierten Klasse nach eingehender professioneller Beratung durch uns Lehrerinnen und Lehrer und die Möglichkeit eines freiwilligen, individuellen Förderjahres!

Konsequente, ehrliche Politik heißt: klare Ansagen, einheitliches Vorgehen, höchstmögliche Sicherheit für alle und das strikte Einhalten der Stufenpläne. Konsequent handeln heißt: wenn nicht absolut sicher getestet werden kann und die Impfangebote nicht da sind, dann müssen die Schulen zu bleiben. Dann machen wir weiter im Distanzunterricht! Wir Lehrerinnen und Lehrer wissen, wie wichtig Bildung ist!

Wir Lehrerinnen und Lehrer wollen. Wir Lehrerinnen und Lehrer können. Wir wollen aber vor allem, wie alle in der Bevölkerung, geschützt werden! Das ist unser gutes Recht. Das bedeutet Fürsorgepflicht.

Die erwarten wir: jetzt!