bayerische-schule-gespraeche-gotthardt
Im Gespräch mit dem Abgeordneten Tobias Gotthardt (FW) 20.09.2021 PolitikA13Arbeitsbedingungen

Höchste Zeit für gleiche Besoldung

BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann und Tobias Gotthardt (FW) stimmen darin überein, dass nicht nur Lehrerinnen und Lehrer an Grund- und Mittelschulen mit A 13 zu besolden sind, sondern auch, die Lehrerbildung dringend angegangen werden müsse.

Mehr zum Thema

Themen:

Die Besoldung aller Lehrerinnen und Lehrer in Bayern muss auf A 13 angeglichen werden – darüber waren sich BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann und der stellvertretende Vorsitzende des Bildungsausschusses im Bayerischen Landtag, Tobias Gotthardt (Freie Wähler), einig.

"Die Tätigkeit der Kolleginnen und Kollegen an den Grund- und Mittelschulen muss anerkannt und endlich entsprechend entlohnt werden. Wir können doch im 21. Jahrhundert nicht mehr darüber diskutieren, welche Arbeit mit welchen Kindern und Jugendlichen mehr wert sein soll", stellte Fleischmann klar.

Gotthardt pflichtete dem bei und fügte an: "Wenn wir etwas gegen den Lehrermangel gerade an Grund- und Mittelschulen erreichen wollen, brauchen wir A 13 für eine Erhöhung der Attraktivität des Lehrerberufes." Hierbei sei ihm besonders wichtig, die Grundschulen in den Fokus zu nehmen. Dort habe man vielfältige Herausforderungen, bei der Inklusion wie bei der Integration.

Neben der Besoldung müsse man das Thema Lehrerbildung dringend umfassend angehen, um auch die seit langem bekannten, strukturellen Probleme endlich lösen zu können, kritisierte Fleischmann. Der BLLV werde nicht locker lassen.

Artikel aus der bayerischen schule #5/2021