Bild: Zuviel Sitzen macht müde. Gelegentliche Bewegungsübungen lassen das Konzentrationslevel wieder steigen.
Bessere Konzentrationsfähigkeit im Klassenzimmer 26.11.2020 Startseite kleinBeziehungDistanzunterrichtLeistung

“Voll in Form”-Bewegungsprogramm jetzt auch für weiterführende Schulen

Zu wenig Bewegung vermindert die Aufnahmefähigkeit von Schülerinnen und Schülern. Dem will das “Voll in Form”-Programm entgegenwirken. Viele Übungen sind coronagerecht und insbesondere für Distanzunterricht ideal.

Mehr zum Thema

Das “Voll in Form”-Bewegungsprogramm geht in eine neue Runde. Nachdem das Programm zunächst nur für Grundschulen konzipiert war, erscheint im Schuljahr 2020/21 mit “Voll in Form II” jetzt ein auf Schülerinnen und Schüler von weiterführenden Schulen zugeschnittenes Programm. 

Die in drei Schwierigkeitslevel eingeteilten Übungen finden im Klassenzimmer statt und dauern sechs bis zehn Minuten. Die Schülerinnen und Schüler benötigen für die Übungen zum Beispiel Knautschbälle - es werden aber auch andere Gegenstände aus dem Klassenzimmer verwendet. Die gezielt neurologisch ausgerichteten Übungsformen wirken sich bei regelmäßiger Durchführung positiv auf die Konzentration, Aufmerksamkeit und Wahrnehmungsfähigkeit aus. Sie tragen außerdem zu verbesserter Körperhaltung und zur Entwicklung eines sozialen Mit- und Füreinander in der Klasse bei.

Ob „Drehwurm“, „Cross und quer“ oder „Springfloh“: Für die Schülerinnen und Schüler steht dabei im Vordergrund, nicht unter- oder überfordert zu werden oder in Automatisierung überzugehen, sondern dem „Prinzip der optimalen Passung“ zu folgen und das jeweils passende Level auszuwählen. Die Übungen sind dreigliedrig aufgebaut: Begrüßung und Abschluss bleiben gleich.


Ein exemplarischer Auszug: Übung „Fang die „1“: Sucht euch einen Partner und stellt euch gegenüber (2–2,5 m Abstand) auf. Nehmt euch einen Ball, werft euch diesen von unten zu und fangt ihn jeweils abwechselnd rechts und links mit einer Hand. Der werfende Partner gibt mit der Zahl „1“ oder „2“ die Seite der fangenden Hand an.

Mit Hilfe eines Ausstellers, der auf den Pult aufgebaut werden kann, können Lehrkräfte die Bewegungsprogramme zeigen. Zusätzlich liegen alle Materialien als (identisch aufgebaute) PowerPoint-Präsentation auf der USB-Card und als digitales Zusatzmaterial vor; die Videos sind einzeln via QR-Code abrufbar.

>> Mehr Infos auf der Website des Auer-Verlags