Sitzenbleiben 19.01.2022 Startseite Schülerzentriert Individuelle Förderung

„Wiederholen sagt: Du schaffst es nicht“

Moderne Schule muss anders gehen: ohne Sitzenbleiben und weg vom starren dreigliedrigen Schulsystem.

Mehr zum Thema

Die Zwischenzeugnisse stehen vor der Tür. Und wie auch schon vor der Pandemie sind Bayerns Schülerinnen und Schüler traurige Spitzenreiter bei den Sitzenbleibern.

BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann hält das dreigliedrige Schulsystem und Sitzenbleiben für überholt: „Wissenschaftliche Studien beweisen es und meine Erfahrungen aus der Praxis bestätigen es: Sitzenbleiben bringt nichts.“ Und sie erklärt auch warum: Zum einen wirke es extrem demotivierend auf Schülerinnen und Schüler. Denn es vermittele: Du schaffst es nicht. Zum anderen kritisiert sie: „Ein Schulkind muss das komplette Schuljahr aller Schulfächer wiederholen, weil es in zwei Schulfächern nicht die entsprechende Leistung gebracht hat? Das ist sehr ineffizient!“

Was sie selbst vorschlägt, um Sitzenbleiben zu vermeiden: Individuelle Förderung innerhalb der Klasse, Stärkung des Klassenverbandes, gegenseitige Unterstützung beim Lernen, passgenaue Förderinstrumente.

>> Das Feature "Sitzenbleiben in Deutschland" zum Nachhören auf DeutschlandfunkKultur

Weitere Informationen