Wege zur Psychotherapie

Eine Psychotherapie kann helfen, die Lebensqualität wieder zu verbessern. Psychische Beeinträchtigungen und Erkrankungen können jeden treffen, unabhängig von Alter, Geschlecht und Status. Die frühzeitige Inanspruchnahme fachkundiger Unterstützung kann eine Verschlechterung verhindern, neue Perspektiven aufzeigen und Mut zur Bewältigung der Erkrankung machen. Betroffene finden hier auf einen Blick die wichtigsten Informationen.

 

 

Wie finde ich einen Psychotherapeuten/eine Psychotherapeutin?

Die Suche-Funktion der Bundes-Psychotherapeutenkammer (BPtK) hilft Ihnen, eine/n Psychotherapeuten/in in Ihrer Nähe zu finden

 

Risikofaktor fehlende Wertschätzung

Frühzeitige Hilfe ist wichtig

Lehrkräfte sind besonders gefährdet, psychisch zu erkranken. Warum das so ist, erklärt Psychotherapeutin Dr. Anke Pielsticker. Sie rät, frühzeitig professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen und keine Angst vor beruflichen Konsequenzen zu haben. mehr lesen

Erste Hilfe für Betroffene

Unter vielen Lehrerinnen und Lehrern sind Gefühle der Überbelastung, depressive Verstimmungen, Ängste, stressbedingte Krankheitssymptome oder Erschöpfungszustände Tabuthemen.

Das BLLV Ressort Gesundheit hat deshalb ein niederschwelliges Beratungsangebot eingericht: Lehrkräfte können sich von erfahrenen Psychologen vertraulich und in geschütztem Raum beraten lassen.