Referent/innen

Hier finden Sie die Referent/innen der BLLV-Akademie, sortiert nach deren Nachname:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z


A

Ulla Adam

Jahrgang 1986, Lehramtsstudium Gymnasium (Englisch und Spanisch) an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Hauptberuflich beschäftigt als Hochschulreferentin im BLLV, Teilnehmerin des BLLV Leadership-Trainings, ausgebildete Innovations-moderatorin, Trainerin in der Erwachsenenbildung sowie Pädagogin für Verständnisintensives Lernen (ViL).

Darüber hinaus seit 2013 freiberuflich tätig als Trainerin zu den Themen wie visuelles Lernen, Sketchnoting, Graphic Recording, partizipative Methoden, Kreativitäts-techniken, Design Thinking, Verständnisintensives Lernen.


Michael Altmann


Muhittin Arslan


C

E

Kathrin Emmerdinger


Hans-Peter Etter

Jahrgang 1947, Fachseminarleiter, über 30 Jahre an einer Hauptschule im Landkreis Starnberg tätig.
25 Jahre Vorsitzender des Personalrates für die Gesamtheit der Volksschulen im Landkreis Starnberg, seit 1996 Leiter der Abteilung Recht im Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV). Zahlreiche Publikationen und Referate über schul- und beamtenrechtliche Themen.
Seit 2002 stellvertretender Vorsitzender des Hauptpersonalrates beim Staatsministerium für Unterricht und Kultus.

G

Christian Gegner

Sprecherzieher Univ./DGSS
Jahrgang 1981, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrgebiet „Mündliche Kommunikation und Sprecherziehung“ und Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur an der Universität Regensburg. Studium der Germanistik, Geschichte und Sozialpsychologie sowie der Mündlichen Kommunikation und Sprecherziehung an der Universität Regensburg. Mehrjährige Tätigkeit als freier Trainer und Sprecherzieher in Wirtschaft und Behörden, Lehrbeauftragter an unterschiedlichen Hochschulen, u.a. Seminare zum Thema „Rede- und Gesprächsrhetorik“, „Atem-, Stimm- und Sprechbildung“ für Lehramtsstudenten und Referendare. Ab 2010 Leiter des Projekts „Stimmscreening für Lehramtsstudenten“ in Kooperation mit der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften an der Universität Regensburg.

Susanne Gerner

  • geboren und aufgewachsen in Bamberg
  • vertieftes Studium der Anglistik/Amerikanistik und Geographie sowie Pädagogik und Psychologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Referendariat in Würzburg am Siebold-Gymnasium
  • Lehrerin an einem bayerischen Gymnasium am Starnberger See
  • Mutter zweier Mädchen - verheiratet
  • Ausbildung in der Kinesiologie
  • verschiedene Module zu Lernen Lernen
  • Fortbildungen zur Drogenprävention
  • Fortbildung zur Prävention von sexualisierter Gewalt
  • Ausbildung zum ganzheitlichen Coach (2006-2008) bei der Jakob Academy
  • Ausbildung zur Systemischen Pädagogin am Institut Syst Päd, München (2013-2015)
  • Yogatraining seit 2010

Georg Gmeiner

Studium der Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Marketing, Berufseinstieg im Bereich Unternehmensberatung und Investitionsgütermarktforschung. Selbständig in Projekt- management und Beratung. Auslandsaufenthalte in Kanada und Schweden. 30 Jahre Erfahrung in internationalem Management, davon 11 Jahre als Geschäftsführer. Mitglied im Beirat der Wirtschaftsfakultät Hochschule Reutlingen bis 2012. Durchführung von Vorträgen und Blockseminaren an Hochschulen. Engagement in Projekten „Schule und Wirtschaft“.

I

Dr. Michaela Ingrisch

K

Tatjana Keller

Jahrgang 1974, Studium Lehramt an Grundschulen an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg 1995-1999, Referendariat 2000-2002 in Bad Kissingen. Langjährige Tätigkeit als Klassenleiterin in der Grundschule im Schulamtsbezirk Aschaffenburg Land mit dem kompletten Fächerkanon (einschließlich katholische Religionslehre Sport und Englisch), seit 2011 Ansprechpartnerin für jahrgangskombiniertes Unterrichten im Landkreis Aschaffenburg, Konrektorin an der Grundschule Schöllkrippen seit 2013, Tätigkeit als Beratungslehrkraft seit 2014.
Seit 2009 Geschäftsführerin des Pädagogischen Seminars im ULLV.

Roland Kirschner

Jahrgang 1971, Gymnasiallehrer (Mathematik) und Schulpsychologe

Uta Kirschnik

Geboren 1981 in Würzburg, Studium der Germanistik, Geschichte, Deutsch als Fremdsprache, Bühne-Film-Medien sowie Mündliche Kommunikation und Sprecherziehung an den Universitäten Würzburg und Regensburg. Seit 2004 freie Trainerin und Sprecherzieherin in Wirtschaft und Behörden, Lehrbeauftragte an unterschiedlichen Hochschulen, von 2008 bis 2011 Lehrkraft für besondere Aufgaben am Lehrgebiet Mündliche Kommunikation und Sprecherziehung an der Universität Regensburg, seit WS 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur an der Universität Regensburg; u.a. Seminare zum Thema „Atem-, Stimm- und Sprechbildung“ für Lehramtsstudierende, Sprechkunst und in den Bereichen der Rhetorischen Kommunikation, seit September 2008 Lehrerin für Deutsch und Geschichte an der Christian-von-Bomhard-Schule in Uffenheim.

Gerhard-G. Krainhöfner

Jahrgang 1949, Studium Lehramt Gymnasium Deutsch, Sozialkunde, Geschichte an der FAU Erlangen-Nürnberg und der LMU München 1973 – 1979, Referendariat am Franz-Ludwig-Gymnasium, Bamberg und Domgymnasium Freising 1980-1982, unterrichtete am Karl-Ernst-Gymnasium Amorbach, Fichtelgebirgs-Gymnasium Wunsiedel und Christoph-Scheiner-Gymnasium Ingolstadt bis 02/2014. Letzte Funktionen: Beauftragter Koordination Schulinnovation, 2. Fachschaftsleiter Deutsch und Seminarlehrer Pädagogik.
Breites ehrenamtliches Engagement im Turnverein, KJR, als Ehrenamtlicher Richter am Landgericht Ingolstadt und in Aufgabenfeldern des Sports, Schwerpunkt Turnen/ Freizeitsport/ Kinderturnen (z. B. als Landesvorsitzender der Bayerischen Turnerjugend und Vizepräsident im Bayerischen Turnverband e. V., im Deutschen Turner-Bund im Bereich "Sports for all" und als Programmchef des Deutschen Turnfestes München 1998)

M

Dr. Ralf Müller

Vasiliki Mitropoulou

O

Q

S

Andreas Schmitz

Ines Schmidt

Sabine Schnitzlbaumer

Studium Grundschullehramt und Schulpsychologie 1999 an der LMU München, Lehrerin an der Grundschule Holzkirchen, schulpsychologische Betreuerin des nördlichen Teils des Landkreises Miesbach. Leiterin des jährlich stattfindenden Seminars „Münchner Lehrertraining für Studenten“. Ab 2002 übernahm sie u.a. mit Prof. Dr. Havers am Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie an der LMU München die Entwicklung des vom BLLV unterstützten Lehrertrainings für Referendare und führt seitdem jährlich das Training durch.
Autorin, Workshopleiterin und seit 2009 Geschäftsführerin der Trainervereinigung „Münchner Lehrertraining e.V.“

 

Julia Schuck

Jahrgang 1970, Studium Lehramt an Grundschulen an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg 1989-1993, Referendariat 1993-1995. Langjährige Tätigkeit als Klassenleiterin in der Grundschule und als Multiplikatorin für Englisch in der GS. Konrektorin an der Grundschule Schöllkrippen 2006-2012, Tätigkeit in der externen Evaluation seit 2010, seit 2012 Schulleiterin (bzw. seit 2013 Rektorin) an dieser Schule. Seit 2010 Leiterin der Abteilung Berufswissenschaft im ULLV.

Judith Silbereisen

Jahrgang 1981, Studium der Kultur- und Medienpädagogik an der HS Merseburg 2003-2007. Zweitstudium zur staatlich geprüften Designerin an der Berufsfachschule für Kommunikationsdesign München 2007-2010. Seit 2011 Programmleitung im Kinderkunsthaus. Langjährige Tätigkeit als künstlerische Leitung von Workshops für Schulklassen und Fördergruppen aller Altersstufen. Konzeption und Leitung von Ferien- und Wochenend-Workshops für Kinder und Jugendliche sowie museumspädagogische Workshops in Kooperation mit der Kunsthalle München. Außerdem als Art Director verantwortlich für das visuelle Erscheinungsbild aller Digital- und Printmedien des gemeinnützigen Kinderkunsthauses.

Iris Christina Steinmeier

Jahrgang 1968, Kommunikationstrainerin, Mediatorin, Psychokinesiologin, psychologische Beraterin. Ganzheitliche psychotherapeutische Ausbildung mit den Schwerpunkten der personenzentrierten Gesprächsführung nach Rogers, Systemische Arbeit für Einzelklienten und Gruppen, Organisationsaufstellungen, Bioenergetische Ausbildung nach Lowen.
Autorisierte Gordon-Familientrainerin und Lehrertrainerin.
Fachlehrerin in Grund- und Hauptschule und Dozentin an der Akademie für Lehrerbildung und Personalführung in Dillingen, Schwerpunkt Personalführung, Autorin zahlreicher pädagogischer Artikel und Fachbuchautorin.
Seit über 20 Jahren in der Zusammenarbeit mit Wirtschaftsbetrieben aus dem mittelständischen Einzelhandel, Personalführungs- und Schulungserfahrungen.
Seit 2005 als Seminarleiterin für verschiedene Institutionen in den Bereichen Kommunikation und Konfliktbewältigung, Mediation, Gesunderhaltung und Burnout Prophylaxe tätig.

Dr. Marcus Syring

Jahrgang 1985, Studium Lehramt am Gymnasium für Geschichte und Sozialkunde 2005-2011. Studium Politikwissenschaft an der Université Paris X/Nanterre 2008-2009. Promotion in Schulpädagogik zu Fragen der Lehrerbildung an der Eberhard Karls Universität Tübingen 2011-2014, Abschluss mit summa cum laude. Seit 2015 Akademischer Rat aZ am Lehrstuhl für Schulpädagogik der LMU München. Seit Oktober 2016 Habilitand mit einer Arbeit zum Thema "Heterogenität". Lehr- und Forschungsinteressen sind Lehrerprofessionalisierung und -professionalität, Heterogenität, Interkulturalität und Inklusion am Gymnasium, Classroom-Management, Schulentwicklung sowie Jugendforschung und Schülerpartizipation. In diesen Gebieten auch zahlreiche Publikationen.

U

W

Barbara Welzien-Schiemann

Jahrgang 1949, zwei erwachsene Kinder. Nach dem 2. Bildungsweg ab 1985 RL`in in verschiedenen Schulen in Baden-Württemberg mit den Fächern Deutsch und Ev. Religion. Ab 1991 überregionale Tätigkeit in der Lehrerfortbildung über das Kultusministerium Baden-Württemberg, besonders im Bereich der Suchtprophylaxe. Seit 1991 berufsbegleitende Ausbildung zur KBT-Therapeutin, Zertifikat, dazu Heilpraktikerin für Psychotherapie. Zweigleisige Berufsausübung: Schule und Psychotherapie, seit zehn Jahren ausschließlich tätig in eigener Praxis in München.

Klaus Wenzel

Andrea Christine Wieshuber

Jahrgang 1972. 1991-1998 Studium Lehramt an Gymnasien mit den Fächern Englisch und Französisch an der LMU München. Abschluss mit Staatsexamen und Magister (Englische Literaturwissenschaft). Anschließend Referendariat am Luitpold-Gymnasium in München. Seit Februar 2000 Lehrerin am Städtischen Käthe-Kollwitz-Gymnasium, dort verschiedene Funktionen und Aufgabenbereiche (u.a. Zertifizierung im Bereich Suchtprävention und Qualifizierung als zertifizierte Ethiklehrkraft, QSE-Beauftragte und Personalrätin). Seit Sommersemester 2007 mehrfach Gastdozentin am Lehrstuhl für englische Sprache und Literatur der LMU München. Seit 2002 Konzeption und regelmäßige Leitung von Workshops und Trainings im Bereich Lehreraus- und Weiterbildung im Rahmen ihrer Tätigkeit als Trainerin beim Münchner Lehrertraining (MLT). Seit 2010 stellvertretende Vorsitzende dieser Trainervereinigung.

Y

B

Prof. Dr. Willi Butollo

Kia Böck

D

F

Monika Faltermeier

Ferdinand Falkenberg

  • Studium Lehramt Sport/Mathematik/Arbeitslehre an Mittelschulen
  • Stellvertretender Schulleiter und Klassenleiter an einer Mittelschule
  • Schulentwicklungsmoderator und –berater an Grundschulen sowie weiterführenden Schulen
  • Betreuung des Pilotversuches „Einführung eines Qualitätsmanagementsystems an Mittelschulen“
  • Arbeitsschwerpunkt „Konzentrationsförderung in der Schule“
  • Multiplikator für Schulerlebnispädagogik
  • Autor von schulspezifischen Veröffentlichungen
  • Fortbildungsreferent auf Bezirks-, Schulamts- und Schulebene

Florian Fischer, M.A.

Geboren 1966 in Darmstadt. Studium der politischen Wissenschaft, Soziologie- und Volkswirtschaftslehre. Hauptberuflich tätig als Parlamentsreferent und Stv. BLLV-Landesgeschäftsführer. Zertifizierter Pädagoge für Verständnisintensives Lernen. Seit 1997 Seminarleitung gemeinsam mit Ko-Referenten - vor allem zu persönlichkeitsorientierten Themen:

  • Rhetorik: allgemein und speziell in Konfliktsituationen
  • (Schwierige) Elterngespräch professionell führen
  • Arbeiten im Team
  • Führungsstrategien und -verhalten
  • Zeit- und Stressmanagement
  • Projektmanagement
  • Politische Einflussnahme / Lobbyarbeit
  • Politik - Macht - Schule / Rechte von Eltern und Schülern

Dagmar Franz-Abbott

Literaturwissenschaften in Berlin. Anschließend absolvierte sie dort eine Schauspielausbildung. Es folgten Theater-, Film- und Fernseh-Engagements.
Seit 1988 lebt sie mit ihrer Familie in Augsburg, wo sie als Rhetoriktrainerin und Sprecherzieherin für verschiedene Institutionen, Firmen und die Universität als Dozentin tätig ist. Darüber hinaus arbeitet sie seit 2007 an der Internationalen Schule in Augsburg als Drama- und Filmlehrerin.

H

Annette Hallström

Julia Hanglberger

Susanne Herrmann

Anita Hinke

Jahrgang 1957, Diplomsozialpädagogin, Studium der Spiel- und Theaterpädagogik an der PH Ludwigsburg. Ausbildung in Suggestopädie beim Institut Delphin (DGSL), Ausbildung zur Bewegungsanalytischen Tanz- und Bewegungstherapeutin (IBP). Weiterbildung in systemischer Aufstellungsarbeit bei Dr. Ursula Franke und Marianna Franck-Gricksch. Seit 1987 freiberufliche Dozentin und Trainerin für Fach- und Führungskräfte.

Daniela Huber

Michael Huber

Jahrgang 1964, geboren in München. Studiert in München: Lehramt am Gymnasium, Fächer Schulpsychologie und Latein. Seit 1991 Staatliche Schulpsychologin und Fachlehrerin Latein. Einsatz in Unterfranken, Mittelfranken, seit 1997 wieder in Oberbayern. Seit 2001 am Oskar-von-Miller-Gymnasium in München-Schwabing. 2002 Ausbildung zur Moderatorin für Schulentwicklungsprozesse, 2007 Abschluss der Ausbildung zur Supervisorin (BDP).
Seit 2001 Fachseminarlehrerin für Schulpsychologie am Oskar-von-Miller-Gymnasium;
Referentin für die Lehrerfortbildung in Oberbayern (RLFB), umfangreiche Referententätigkeit für schulinterne Lehrerfortbildungen, Pädagogische Tage, Supervision, Schulentwicklung …

J

L

Katja Lechthaler

Schauspielerin (Film/Theater), Mit-Gründerin der Methode MyCharisma, einer Methode zur Entwicklung einer authentischen und überzeugenden Kommunikation, Leitung von Seminaren und Coachings in verschiedenen Bildungsinstituten und Unternehmen zu den Themen Auftritt, Wirkung, Humor. Regelmäßige Seminarleitung in der Lehrerfortbildung Südtirol, Theaterprojekte an Schulen, Gastauftrag für Darstellendes Spiel in der Schule an der Uni Brixen, Autorin des Buches „Alle Kinder spielen gern Theater“. Langjährige Mitarbeiterin der Traumfabrik Regensburg, Gründerin verschiedener Fortbildungsinstitute, mehrere Jahre Durchführung der Lehrerfortbildung an der Schauburg Theater der Jugend München.
Ausbildung: Magister Pädagogik, Germanistik, Theaterwissenschaften sowie Spiel- und Theaterpädagogik (LMU München), Schauspielausbildung in Rom.

N

P

R

T

V

Winfried Veeser

Jahrgang 1955, Grund- u. Hauptschullehrer, jeweils mehrjährige Erfahrung an Grund-, Haupt- und Förderschulen in Mittelfranken – zurzeit an einem Förderzentrum in Nürnberg. 2000/2001 Ausbildung zum Mediator. Mitinitiator des NÜRNBERGER ELTERNTRAININGS (NETT). Fortbildungen, Seminare, Workshops für Eltern, Lehrer und Lehramtsstudenten. Diverse Artikel in pädagogischen Fachzeitschriften. Sachbuch: MUSLIME BESSER VERSTEHEN.

Alexander Veit

*1962, Ausbildung zum Pantomimen u.a. bei Adam Darius (technique of expressive mime), Mime Center London, Jomi, Saarbrücken, G.Bogdanov, Berlin ( Meyerhold-Technik,Mime-Centrum), Pantomime-Soloprogramme, Performance-Arbeiten;
Studium Kunst an der Akademie der Bildenden Künste, München.
Tritt als Dozent und Theatermacher in Erscheinung. Künstlerische Leitung und Regie „Theatersommer am Domberg“ in Freising seit 2000. Die Vermittlung der Sprache des Körpers durch Vorträge und Seminare seit 1991 in Erwachsenenbildung, Kommunen und in der Wirtschaft. Dozent am Institut für Systemische Beratung, Berlin.

X

Z