Mitglieder des Landesvorstands

In dieser Übersicht erhalten Sie Informationen über die Mitglieder des Landesvorstandes

Gudrun Adomat

Gudrun Adomat

Beisitzerin im Landesvorstand

Gerhard Bleß

Gerhard Bleß

Vorsitzender des Bezirkverbands Unterfranken (ULLV)

Motto für meine BLLV-Arbeit:

"Lehrer, vereinigt Euch! Nur gemeinsam sind wir stark."

"Freiheit des Lehrers in einer demokratischen Schule"

Zur Person

geb. am 02.06.1956 in Mosbach / Neckar-Odenwald-Kreis

1975
Abitur an der Ganztagesschule – Gymnasium – Osterburken / Neckar-Odenwald-Kreis,

1975-78
Lehramtsstudium an der Universität Würzburg
(Lehramt an Volksschulen)

1978-81
Lehramtsanwärter im Lkr. Schweinfurt (Bergrheinfeld, Dittelbrunn, Kolitzheim-Unterspiesheim)

1978-1995
Lehrer an Grund- und Hauptschulen in den Landkreisen Schweinfurt und Würzburg 

seit 1996
Rektor an der Grundschule Sonderhofen / Grund- und Hauptschule Theres / Grundschule Haßfurt

Werdegang im BLLV

1975
Eintritt in den BLLV

1976-78
2. Vorsitzender der BLLV-Studentengruppe WürzburG

1979-83
Geschäftsführer der ABJ Schweinfurt-Stadt/-Land, Gerolzhofen

1980-82
2. Schriftführer des BLLV-Kreisverbandes Schweinfurt-Land

1981-83
Geschäftsführer des ABJ-Bezirksverbandes Unterfranken

1982-84
2. Schriftführer und Pressereferent des BLLV-Kreisverbandes Schweinfurt-Land

1983-87
Schriftleiter der ABJ-Zeitschrift „Der Junglehrer“ / ABJ-Landesvorstandsmitglied

1987-89
Landesvorsitzender der ABJ / Landesvorstandsmitglied des BLLV

1988-90
Referent für Dienstrecht und Besoldung des BLLV-Kreisverbandes Schweinfurt-Land

1989-2000
Leiter der Abteilung Dienstrecht und Besoldung
des Unterfränkischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (ULLV)

1990-94
Beisitzer im Vorstand des BLLV-Kreisverbandes Schweinfurt-Land

1996-2000
Mitglied des BLLV-Landesausschusses als weiterer Vertreter des ULLV

seit 2000
Vorsitzender des ULLV) / Landesvorstandsmitglied des BLLV

2002-09
Leiter der Abteilung Berufspolitik des VBE (Verband Bildung und Erziehung), BLLV-Dachverband
Bundesvorstandsmitglied des VBE

2004-14
Vorstandsmitglied der BLLV-Akademie

2009
Goldene Ehrennadel des VBE

Personalratstätigkeiten

1982-94
Mitglied im Personalrat für die Gesamtheit der Volksschulen
im Bereich des Staatlichen Schulamtes im Landkreis Schweinfurt

1983-90
Vorsitzender des Personalrates für die Gesamtheit der Volksschulen
im Bereich des Staatlichen Schulamtes im Landkreis Schweinfurt

1988-90
Mitglied im Hauptpersonalrat beim Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus

seit 1990
Vorsitzender des Bezirkspersonalrates bei der Regierung von Unterfranken

Birgit Dittmer-Glaubig

Birgit Dittmer-Glaubig

Leiterin der Abteilung Berufswissenschaft

Mittelschullehrerin und Konrektorin
verheiratet, 3 Kinder, wohnhaft in Unterschleißheim

Zur Person

15.12.1955
Geburt in Braunschweig

1962
Einschulung in Braunschweig

1974
Abitur in Braunschweig

1974-1979
Studium an der Pädagogischen Hochschule in Braunschweig

1981-1991
Elternzeit für drei Kinder

Zum beruflichen Werdegang

1979-1981
Referendariat in Braunschweig

1991
Eintritt in den Bayerischen Schuldienst in der HS Bernaysstraße in München

Seit 2000
Lehrerin für die Klassen 7 - 9 an der HS Simmernstraße in München

2006 - 2011
Fachberaterin für Verkehrserziehung und Unfallverhütung der Münchner Hauptschulen

2008 -2012
Betreuungs- und Praktikumslehrerin und Fortbildungsangebote im Bereich der Erzieherinnen Ausbildung

2006 -2007
Ausbildung zur Mediatorin im Schuldienst

Seit 2010
Konrektorin an der MS an der Simmernstraße in München

Seit 2011
Aufbau und Begleitung der M10 Quereinsteiger Klasse an der MS an der Simmernstraße

Meine BLLV-Geschichte

seit 1991
Mitglied im BLLV

seit 2008
Leitung der Abteilung Berufswissenschaft im MLLV

seit 2015
Leitung der Abteilung Berufswissenschaft im BLLV


Themenschwerpunkte im BLLV

  •  „Digitalisierung und Schule“ – Organisation und Durchführung von Fachanhörungen
  •  „ Geflüchtete Kinder in unseren Klassen“ – Angebot von verschiedenen Fortbildungen, Eingabe von Petitionen
  •  „Mittelschule zukunftsweisend denken“ – Veranstaltung Politik trifft Pädagogik
  • „Leistung im 21. Jahrhundert“ - Fachanhörung und daraus resultierende Positionierung zu einem gesellschaftsrelevanten und adäquaten neuen Leistungsbegriff und einer neuen Leistungskultur
  •  „Lehrergesundheit“

 

Arbeitsfelder im MLLV

  • Organisation von Lehrertagen
  • Organisation und fachliche Begleitung von Wiedereinsteiger-Seminaren
  • Organisation und Begleitung von Führungskräfteseminaren

 

Personalratstätigkeit

Seit 2010
Mitglied des Örtlichen Personalrats für die Gesamtheit der Volksschulen im Bereich des Staatlichen Schulamts in der Landeshauptstadt München

Ziele für Schule und Lehrerschaft

  • Die berufswissenschaftliche Arbeit in praktischer Themenvielfalt für die Mitglieder transparent zu machen und ihnen beratend im Bereich der pädagogischen Sachfragen zur Verfügung zu stehen.

  • Die Lehrerbildung in allen Phasen kritisch zu begleiten und beratend tätig zu werden.
Hans-Peter Etter

Hans-Peter Etter

Leiter der Rechtsabteilung

verheiratet
Zwei Töchter
Vier Enkelkinder
Wohnhaft in Starnberg

Hobbys

Reisen
Bergwandern
Sport jeder Art
Heimwerken
Enkelkinder

Personalvertretung

5 Jahre Personalrat auf allen Ebenen
28 Jahre ÖPR-Vorsitzender Starnberg
8 Jahre Bezirkspersonalratsmitglied Regierung von Oberbayern
9 Jahre Stellvertretender Vorsitzender des Hauptpersonalrates beim KM
15 Jahre ehrenamtlicher Richter beim VG München in der Kammer für Personalvertretungsrecht und Disziplinarrecht
Referent bei verschiedenen Institutionen (u.a. Hanns-Seidel-Stiftung) für Personalräteschulungen

BLLV

Seit 1968 aktiv auf verschiedenen Ebenen:

  • Studierendenvertreter in Augsburg
  • Mitglied der ABJ Starnberg
  • Organisationsbeauftragter im KV Starnberg
  • Mitglied des Bezirksvorstandes Oberbayern als Rechtsschutzreferent
  • 14 Jahre Landesfachgruppenleiter
  • Seit 1984 ununterbrochen Mitglied des BLLV-Landesvorstandes
  • Seit 1994 verbandspolitischer Leiter der BLLV-Rechtsabteilung
  • Seit 1994 Aufsichtsrat des BLLV-Wirtschaftsdienstes
  • Seit 2008 Abteilungsleiter des BLLV für den BLLV-Wirtschafts- und Reisedienst
Monika Faltermeier

Monika Faltermeier

1. Vorsitzende des Jungen BLLV

geboren 1984
wohnhaft in Landshut

zum Jungen BLLV

Beruflicher Werdegang

Studium fürs Lehramt am Gymnasium (Englisch/Geschichte/Sozialkunde) in Passau 

Erstes Staatsexamen

Referendariat an der Seminarschule ASG Passau, Einsatzschulen Grafenau und Wasserburg am Inn.

trotz erfolgreichem Abschluss des Referendariats keine Übernahme in den Staatsdienst Angestelltenverträge in Bad Griesbach und Pfarrkirchen.

zeitgleich Studium Lehramt Mittelschule in Passau (Geschichte und Englisch/Mathematik/Kunst). Bewerbung für und Aufnahme in die einjährige Sondermaßnahme.

2017/18 Verbeamtung und Versetzung nach Oberbayern.
Mittelschule Wartenberg als neuer Dienstort.

Werdegang im BLLV

Vorsitzende des Jungen BLLV,

stellvertretende Geschäftsführerin BLLV Niederbayern

Simone Fleischmann

Simone Fleischmann

 Präsidentin

Zum beruflichen Werdegang

1995 – 1997 Referendariat als Hauptschullehrerin in Feldkirchen

1992 – 2000 Studentenreferentin/Beisitzerin im Landesverband der Bayerischen Schulpsychologen (LBSP)

1997 – 2002 Hauptschullehrerin/Schulpsychologin in Feldkirchen
Betreuungs- und Praktikumslehrerin
Referentin für regionale und zentrale Fortbildung
Zweitprüferin an der LMU

2003 Konrektorin an der VS Poing

2007 Schulleiterin an der VS Poing

seit 2004 Publikationen im Oldenbourg Verlag
„Was tue ich, wenn...“
Umgang mit schwierigen Situationen im Grundschulalltag
„Das Methodenhandbuch Grundschule“

 

Zum BLLV Werdegang

seit 1990 Mitglied im BLLV

2002 – 2007 Leitung der Abt Berufswissenschaft im BLLV-Bezirksverband Oberbeayern

2003 – 2007 Beisitzerin im BLLV-Landesvorstand

2007 – 2015 Leiterin der Abt. Berufswissenschaft im BLLV und Mitglied des Landesvorstands

seit 2016
Mitglied im Wertebündnis Bayern
Mitglied im Geschäftsführenden Ausschuss Bündnis für Toleranz
Vorsitzende des Forum Bildungspolitik in Bayern

seit 2017
Mitglied des Rundfunkrats
Mitglied in der Jury des Deutschen Schulpreises
Mitglied im Beirat des Menschenrechtsfilmpreises

seit 2018
Vorsitzende der BLLV-Akademie

 

Zu meinen BLLV Arbeitsfeldern

Die Grundschulaktion „Unsere Kleinen ganz GROSS“

Die Lehrer-Umfrage „Eigentlich wollte ich...“

Der LehrplanPLUS Was braucht Schule eigentlich?

Die Mittelschulwerkstatt Die Mittelschule: ernst nehmen

Lernen im 21. Jahrhundert So stellen wir uns Lernen vor: Kompetenzorientiert, konstruktiv, individuell, motivierend, kommunikativ, verständnisintensiv

Verständnisintensives Lernen Wir machen uns auf den Weg in Bayern

„Kontrovers“ und „Pädagogik trifft Politik“ Moderne BLLV-Politik

Praxishefte (Domino Verlag) Grundlagen und Tipps für den Alltag Umgang mit Heterogenität, Medien, Körpersprache, Lernen, Bewegung...

Lehrerbildung 2020 Die Reform der Lehrerbildung: Gleichwertig, eigenständig, vernetzt und berufsfeldorientiert

 

Zu meinen BLLV Botschaften

ernstnehmen: Den Finger in die Wunden legen
Die Diskrepanz zwischen bildungspolitischen Sonntagsreden und der schulischen Realität aufzeigen
Stimmungen, Grenzerfahrungen und Professionalität der Kollegen in der bildungspolitischen Diskussion ernstnehmen

fordern: Mehr Geld für Bildung!
Beste Bildungsangebote: Qualität zählt.
Nicht Jammern: professionelle Arbeitsbedingungen sind gefragt
Das Zwei-Lehrer-Prinzip: nicht nur eine Vision
Ganztagsschule: Bildung statt Betreuung
Bildungsqualität statt Turboschule und Ranking
Bildungsgerechtigkeit schaffen: kein Kind darf vergessen werden.

aufbrechen: Zeit für Bildung
Entschleunigung und Fokussierung sind gefragt
Was ist eigentlich wichtig?
Wertschätzung und Anerkennung der Arbeit der Kollegen
Multiprofessionelle Teams schaffen Bildungsqualität
Ganzheitliche Bildung: was macht den Menschen aus?
Gleichwertigkeit der Lehrer: alle Lehrer sind Lehrer
Digitalisierung, Globalisierung und Ökonomisierung der Bildung ernst nehmen und kritisch reflektieren

Gerd Gronauer

Gerd Gronauer

Vorsitzender des BLLV-Bezirksverbandes Mittelfranken

Ich bin verheiratet und habe drei erwachsene Kinder; Meine Hobbies: Fußball, Sport im Allgemeinen, Lesen, Wandern, Reisen. Eigenschaften: rasch und flexibel zu handeln

 

 

Berufliche Tätigkeit

Rektor an der GHS Nennslingen mit etwa 400 Schülern.

Verbandstätigkeiten

Seit 2004 Bezirksvorsitzender des BLLV-Mittelfranken; zuvor 10 Jahre lang Rechtsbeauftragter des BLLV-Bezirksverbands Mittelfranken.

Personalratstätigkeiten

Bezirkspersonalratsvorsitzender

Persönliche Vision meiner BLLV-Arbeit

Endlich eine Schule, die frei ist von Versagensängsten, die Schüler fördert und nicht selektiert.

Rolf Habermann

Rolf Habermann

 Leiter der Abteilung Dienstrecht und Besoldung

Ich bin geboren am 7. Februar 1954, bin verheiratet und habe zwei Kinder. Ich wohne in Kronach-Neuses

Beruflicher Werdegang

  • Tätigkeit Abitur Juli 1974 Kaspar-Zeuß-Gymnasium Kronach
  • September 1975 Studium Lehramt an Volksschulen in Nürnberg
  • September 1978 Eintritt in den Vorbereitungsdienst, Schulamt Dachau
  • September 1981 Lehrer im Landkreis Kronach
  • November 1992 Konrektor (stellv. Schulleiter)
  • seit Juli 2001 Rektor (Schulleiter)

Gewerkschaftliche Funktionen

  • 1976/1977 - 3. Vorsitzender der Landesstudentengruppe im Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV)
  • 1977/1978 - 1. Vorsitzender BLLV Landesstudentengruppe
  • 1978 - Organisation und Leitung des 1. Bundesstudententreffens des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE)
  • 1979 - 1981 - Kreisausschuß BLLV-Kreisverband Dachau
  • seit 1982 - Mitarbeit BLLV Kreisausschuß Kronach
  • 1984 - 2001 - EDV-Beauftragter BLLV Bezirksverband Oberfranken
  • 1984 - 1987 - Schriftführer BLLV Bezirksverband Oberfranken
  • 1987 - 1993 - Referent Abteilung Dienstrecht und Besoldung im BLLV Oberfranken
  • 1988 - 2001 - Leiter der Zentralstelle EDV des BLLV-Landesverbandes
  • 1989 - 2002 - Kreisvorsitzender BLLV Kreisverband Kronach
  • 1989 - 1993 - Stellvertreter des Abteilungsleiters der Abteilung Dienstrecht und Besoldung im BLLV
  • seit Mai 1993 - Leiter der Abteilung Dienstrecht und Besoldung im BLLV
  • 1993 - 2002 - Leiter der Abteilung Berufspolitik im Verband Bildung und Erziehung (VBE)
  • Mai 1994 - kooptiertes Mitglied im Vorstand des Bayerischen Beamtenbundes (BBB)
  • seit September 1994 - Mitglied im Bundeshauptvorstand des Deutschen Beamtenbundes (DBB)
  • seit November 1995 - Mitglied in der DBB-Kommission für Besoldung und Versorgung
  • November 1997 - stellvertretender Vorsitzender des Bayerischen Beamtenbundes (BBB)
  • November 2001 - stellvertretender Vorsitzender der DBB-Kommission für Besoldung und Versorgung
  • Januar 2002 - Wahl zum Vorsitzenden des Bayerischen Beamtenbundesbundes
  • November 2002 - Mitglied in der DBB-Kommission für Beamtenrecht
  • November 2002 - Mitglied in der DBB-Kommission für Haushaltsfragen
  • seit Januar 2003 - Sprecher der 16 dbb-Landesbünde

Personalvertretung

  • 1988 - 1990 - 1. Ersatzmitglied Hauptpersonalrat Kultusministerium
  • ab August 1990 - Mitglied im Hauptpersonalrat beim Bayerischen Staatsministerium für Unterricht, Kultus, Wissenschaft und Kunst;
  • Vorstandsmitglied des Hauptpersonalrats beim Bayerischen Staats-ministerium für Unterricht und Kultus
  • Stellvertretender Gruppenvorsitzender der Gruppe Lehrer an Volksschulen beim Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus
  • 1994 – 2001: - Vorstandsmitglied im örtlichen Personalrat Schulamt Kronach
  • seit Juli 2001 - Wahl zum Vorsitzenden des Hauptpersonalrats beim Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus
Josef Hoffmann

Josef Hoffmann

 Chefredakteur "Bayerische Schule"

Ich wurde am 5. März 1972 in Kötzting geboren und bin in Arnbruck im Bayerischen Wald aufgewachsen. Nach meinem Abitur studierte ich an der Universität Regensburg Lehramt Hauptschule mit Schwerpunkt Sport. Ich bin verheiratet, habe einen Sohn und wohne in Pfakofen, im südlichen Landkreis Regensburg.

Beruflicher Werdegang

Vorbereitungsdienst an der Hans-Hermann-Schule Regensburg

Hauptschullehrer, Klassenleiter 7 – 9, Ganztagsklassen und Sprach-lernklassen an der Max-Reger-Schule in Weiden/Opf.

Clermont-Ferrand-Schule Regensburg, Klassenleiter Ganztagsklassen

Mittelschule Alteglofsheim, Klassenleiter M-Klassen

Konrektor an der Placidus-Heinrich-Grund- und Mittelschule Schierling

 

ABJ-BLLV-Funktionen

Pressereferent ABJ Oberpfalz

Stellv. Landesvorsitzender ABJ

Pressereferent KV Weiden/Opf.

Pressereferent BLLV Oberpfalz

Abteilungsleiter Schul- und Bildungspolitik im BLLV Oberpfalz

Chefredakteur „Bayerische Schule“

 

Reinhard Horn

Reinhard Horn

 Ich bin am 29. März 1956 geboren, bin verheiratet und habe drei Kinder. Ich wohne 8 km nördlich von Kronach in Stockheim Reitsch. Meine Hobbies sind Familie, Tischtennis, Modellbahn und natürlich BLLV!

Beruflicher Werdegang

  • 1976 Abitur am Kaspar-Zeuß-Gymnasium in Kronach
  • Oktober 1977 Studium Lehramt an Volksschulen an der Universität Würzburg (von Beginn an dem BLLV beigetreten)
  • September 1980 3 Jahre Vorbereitungsdienst an der Gottfried-Neukam-Hauptschule in Kronach
  • 1983-1988 Lehrer an verschiedenen Schulen in der Stadt Aschaffenburg
  • 1988-2002 Lehrer an der Volksschule Pressig
  • 2002-2003 Stellvertretender Schulleiter an der Volksschule Pressig
  • Dezember 2003 - Juli 2013 Konrektor der Volksschule Pressig
  • seit August 2013 Rektor der Grund- und Mittelschule Pressig

BLLV-Funktionen

  • 1977 – 1980 Mitglied der Studentengruppe Würzburg
  • Juli 1989 – Februar 2002 Kreiskassier KV Kronach
  • seit Mai 1993 Kassier Abteilung Dienstrecht und Besoldung, Personalräte
  • 1997 -1999 Revisor BLLV Oberfranken
  • März 2000 – März 2004 Bezirksschatzmeister BLLV Oberfranken
  • seit März 2001 Organisationsbeauftragter BLLV Oberfranken
  • seit Juni 2001 Kassier BBB Kronach
  • Februar 2002 - März 2014 Kreisvorsitzender KV Kronach
  • seit Mai 2003 Landesschatzmeister

Personalvertretung

  • September 1990 – August 1997 ÖPR-Mitglied Kronach
  • September 1997 – Juli 2001 Stellvertretender ÖPR-Vorsitzender Kronach
  • seit August 2001 ÖPR-Vorsitzender Kronach
  • seit August 2002 BPR-Mitglied Oberfranken
Peter Lang

Peter Lang

 Ich bin Vater von zwei erwachsenen Töchtern und schon 3x Opa
Meine Hobbies: Klettern überall dort, wo´s steil ist

Bis 2006 war ich Schulleiter in Bamberg an der Trimbergschule ( ca. 500 Schüler in der Jahrgangsstufen 1-10)

Verbandstätigkeiten

1977 - 1979 2. Vorsitzender Kreisverband Bamberg Stadt

1979 – 1994 1. Vorsitzender KV Bamberg Stadt

1993 – 2004 Referent für Dienstrecht und Besoldung Bezirk Oberfranken

2004 - 2014 1. Vorsitzender BLLV Bezirksverband Oberfranken

seit 2015 Vorsitzender der Gemeinschaft der Senioren im BLLV

Personalratstätigkeiten

1977 – 1981 Mitglied im ÖPR Bamberg Stadt

1981 – 2006 Vorsitzender des ÖPR Bamberg Stadt

2006 - 2014 Vorsitzender des Bezirkspersonalrates bei der Regierung von Oberfranken

 

Persönliche Visionen meiner BLLV-Arbeit

„Die Zukunft gehört denen, die an ihre Träume glauben!“ und Träume habe ich viele, für das Leben, für die Schule und ich finde es toll, dass viele im BLLV versuchen, den einen oder anderen Traum wahr zu machen.

Waltraud Lučić

Waltraud Lučić

Vorsitzende des MLLV

Von 2007 bis 2015 hatte Waltraud Lučić das Amt als Vizepräsidentin des BLLV übernommen. Sie ist zudem weiterhin seit 2004 als Vorsitzende des MLLV tätig und somit auf Bezirks- wie Landesebene gut mit den alltäglichen Belangen der Lehrerinnen und Lehrer vertraut. In beiden Ämtern setzt sie sich für ein gerechtes, interkulturelles, gesundheits- und wertevermittelndes Bildungssystem ein.

Zur Person

Nach Ihrer Ausbildung zur Fachlehrerin hat Waltraud Lučić 30 Jahre lang an einer Münchner Hauptschule die Lebenswerkstatt für die Kinder mitgestaltet. Die Stärkung der Kinder mit Migrationshintergrund und aus sozioökonomisch schwachen Familien waren ihr Schwerpunkt, sowie das Aufzeigen der Bedeutung der kulturellbildenden Fächer für die Förderung der kognitiven, praktischen, sozialen und ethischen Kompetenzen. Ihre Erfahrungen hat sie in vielen Fortbildungsmaßnahmen als Fachberaterin und dann Seminarleiterin weitergegeben.

 

Fortsetzung

Lučić´s heutiges Bestreben ist es, bei den Mitgliedern ein hohes Maß an Berufszufriedenheit zu erreichen. Dafür stößt sie unter anderem Unterstützungssysteme an (AK Lärm, Lesen, Kinderrechte, Elternabende, Notfallkoffer) und sorgt in vielfältigen Gesprächskreisen mit politischen Vertretern für die relevante Wahrnehmung. Als stellvertretende Vorsitzende des Örtlichen Personalrats Münchens und im Hauptpersonalrat setzt sie sich für die Rechte der Kolleginnen und Kollegen ein. Sie steht für einen begeisternden und fördernden Arbeitsstil und versucht damit, möglichst viele BLLV-ler für ein Ehrenamt zu gewinnen.

Mit der Schaffung eines breiten Netzwerkes und einer engagierten Gremienarbeit (Wertebündnis, Bündnis Toleranz, Arbeitsgemeinschaft Natur und Umwelt, Verband interkulturelle Arbeit, Landesvereinigung kulturelle Bildung) auf allen gesellschaftspolitischen Ebenen transportiert Waltraud Lučić die Botschaft, dass gute und gerechte Bildung eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe ist. Zur Stärkung der Anliegen gewinnt sie öffentlichkeitswirksame Schirmherren und Botschafter, wie z. B. Schriftsteller Paul Maar, Tatortkommissar Miroslav Nemec, Triathlet und Ironman Faris Al-Sultan und die Eishockeymannschaft München. Als Vorsitzende der BLLV-Kinderhilfe hat sie das bayernweite Schulfrühstücksprojekt „denkbar“ mit Sternstunden initiiert und setzt sich für´s Kinderhaus in CASADENI ein.

Privat ist sie stolze Mutter einer erwachsenen Tochter und versucht mit Sport, Musik und Bergwandern die Balance zwischen dem Engagement für den BLLV und ihrem persönlichen Wohlbefinden zu halten.

Tomi Neckov

Tomi Neckov

 2. Vizepräsident

Ich bin am 4. Februar 1973 in Schweinfurt geboren, verheiratet und habe zwei Töchter.

Schulischer und beruflicher Werdegang

1979 bis 1983 Grundschule Röthlein

1983 bis 1986 Walther-Rathenau-Gymnasium Schweinfurt

1986 bis 1989 Wilhelm-Sattler-Realschule Schweinfurt

1989 bis 1993 Ausbildung zum Industriemechaniker in der SKF GmbH Schweinfurt

1993 bis 1995 Franz-Oberthür-Schule Würzburg (BOS) - Ausbildungsrichtung Technik

1995 bis 1996 Zivildienst in der Lebenshilfe Sennfeld

1996 bis 2001 Studium - Lehramt an Hauptschulen in Würzburg

2001 bis 2003 Vorbereitungsdienst an der Maintalblick Volksschule Schonungen

2003 bis 2006 Lehrer zur Anstellung an der Grund- und Mittelschule „Am Sonnenteller“, Dittelbrunn

2006 bis 2011 Lehrer an der Grund- und Mittelschule „Am Sonnenteller“, Dittelbrunn

2011 bis 2014 Konrektor an der Grund- und Mittelschule „Am Sonnenteller“, Dittelbrunn

seit 2014 Schulleiter an der Albert-Schweitzer-Mittelschule in Schweinfurt

 

BLLV Werdegang

Seit 1995 Mitglied im BLLV

2003 bis 2005 Chefredakteur des Magazins junglehrer

2006 bis 2012 Beisitzer im BLLV-Kreisverband Schweinfurt-Land

seit 2016 Kreisvorsitzender des KV-Schweinfurt-Stadt

2005 bis 2015 Chefredakteur des Magazins bayerische schule

seit 2015 2. Vizepräsident des BLLV

 

Personalrat

2006 bis 2014 Mitglied im Örtlichen Personalrat Schweinfurt-Land

2006 bis 2014 Mitglied im Hauptpersonalrat beim Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Meine Ziele

„Die Zeiten haben sich grundlegend geändert – in der Gesellschaft, in der Schule, in der Politik und auch im BLLV. Wir als BLLV müssen uns mehr denn je stark und unabhängig für unsere Mitglieder, für ihre Arbeitsbedingungen und für Bildung einsetzen. Ich möchte dazu beitragen, dass der BLLV als Stimme der Lehrerschaft noch stärker wird. Mich reizt es, den BLLV auf seinem immerwährenden Weg der Erneuerung mitzugestalten. Dabei will ich neue Ideen einbringen. Aber ich will auch sicherstellen, dass unsere Mitglieder sich im BLLV wieder finden und ihn als starke Unterstützung in ihrem Berufsleben erleben.

Inhaltlich teile ich die Einschätzung, wie sie im Augsburger Manifest zur Zeit, das auf der Landesdelegiertenversammlung 2015 verabschiedet wurde, zum Ausdruck kommt: Wir in der Schule erleben tagtäglich, wie der Druck auf Schule zunimmt - und als unmittelbar Betroffene müssen wir uns dazu positionieren. Die bildungspolitischen Diskussionen werden in Zukunft verstärkt die Frage der Zeit, der Beschleunigung und der Auswirkungen der Digitalisierung auf Schule zum Inhalt haben. Dabei geht es zum einen um finanzielle Ressourcen, zum anderen aber um die zentrale und hoch aktuelle Frage „was ist gute pädagogische Arbeit?“

Eine zentrale Aufgabe des BLLV wird es in den nächsten Jahren sein, den immer größeren inhaltlichen und zeitlichen Druck auf die Schule zu hinterfragen und alles zu tun, ihm Einhalt zu gebieten. Als BLLV müssen wir unsere Kolleginnen vor diesem Druck schützen. Wir können nicht tatenlos zusehen, wie immer mehr Aufgaben an die Schule delegiert werden. Ich will dafür kämpfen, dass die Pädagogik nicht auf der Strecke bleibt. Ich will dafür kämpfen, dass dieser BLLV selbstbewusst und unerschrocken die pädagogischen Ideen in einer auf Effizienz getrimmten Gesellschaft hochhält. Wir Lehrerinnen und Lehrer haben in dieser Gesellschaft etwas zu sagen.“

 

Gertrud Nigg-Klee

Gertrud Nigg-Klee

 Vorsitzende des Bezirksverbandes Schwaben

Ich bin verheiratet, lebe in Sonthofen/Allgäu, lese gerne, photographiere gerne schwarz/weiß, bewege mich gerne in der Natur, wie Joggen, Radfahren, Skitouren, Skilanglaufen Bergsteigen und reise gerne in nordische Länder.

Zur Person

Ich arbeite als Fachlehrerin für Ernährung und Gestaltung an der Hauptschule Immenstadt und an der Berufsfachschule Immenstadt.

Fachberaterin im Schulamtbereich Oberallgäu, Multiplikatorin im Bezirk Schwaben.

Im BLLV

  • Vorstandsmitglied im Bezirksverband Schwaben
  • Leiterin der FG Fachlehrer Ernährung und Gestaltung und
  • Vorsitzende des BLLV-Bezirksverbandes Schwaben

Im Personalrat

Mitglied im Bezirkspersonalrat an der Regierung von Schwaben

Mitglied im örtlichen Personalrat Oberallgäu

Mein Leitgedanke

„Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden“ Hermann Hesse

Gerd Nitschke

Gerd Nitschke

Vizepräsident und Vorsitzender des Bezirksverbandes Oberbayern

Persönliche Daten

Geboren am 20. Februar 1964 in München,
Verheiratet, drei Kinder - Wohnhaft in Anzing (Landkreis Ebersberg)
Hobbies: Musik, Fußball, Garten, Landwirtschaft, Lesen, Computer

Berufsausbildung und Tätigkeiten

  • Schullaufbahn in München: Grundschule an der Senftenauerstraße, Hauptschule an der Guardinistraße, Erasmus-Grasser-Gymnasium
  • Wehrdienst in Donauwörth und Pöcking
  • Studium Lehramt an Hauptschulen an der TU- und LMU-München (M, D, Ek, Sport)
  • Lehramtsanwärter im Landkreis Ebersberg
  • 1992 - 2008 Lehrer an der Hauptschule Markt Schwaben
  • 1996 - 2008 Systembetreuer
  • 2003 - 2009 Beratungsrektor (Systembetreuung)
  • Seit Juni 2009 Rektor

Verbandstätigkeiten (ABJ)

  • Seminarsprecher 1992-1994
  • ABJ-Kreisvorsitzender im Landkreis Ebersberg 1992-1996
  • 2. ABJ-Landesvorsitzender 1993-1998
  • Mitglied des BLLV-Landesausschusses 1993-1998
  • Mitglied in der Abteilung Dienstrecht und Besoldung seit 1993
  • Experte für Fragen zu Mutterschutz, Elternzeit, etc. seit 1994

Verbandstätigkeiten (BLLV)

  • Kreisvorsitzender des BLLV-Ebersberg 1998 - 2007
  • Vorstandsmitglied BLLV-Oberbayern seit 2000
  • stellv. ADB-Bezirksreferent 2000 - 2002
  • ADB-Bezirksreferent (Oberbayern) 2002 - 2010
  • Auf Landesebene in den Kommissionen „Medien“, „Ganztagsschule“,
  • „Schulsozialarbeit“, „Aktion Rotstift“, „Haushalt“, „Senioren“
  • Referate bei „KV-, ABJ-, LSG-, PR- und Dienstanfängerschulungen“
  • Organisation der BLLV-Gesundheitstage des BLLV-Oberbayern bis 2006
  • Webmaster der ADB-Homepage
  • Vizepräsident des BLLV seit 18. Mai 2007
  • Seit 2009 Mitglied der Bundesversammlung des VBE
  • Seit 2009 Mitglied im Bundeshauptvorstand des dbb beamtenbund und tarifunion
  • Seit 2010 Vorsitzender des BLLV-Bezirksverbands Oberbayern

Personalratstätigkeiten

  • Wahlvorstand (Personalratswahlen) 1998, 1999, 2002, 2006, 2011, 2014, 2016
  • Wahlvorstand (Jugendvertretung) 1998, 2000, 2002, 2006, 2008, 2010, 2011, 2014, 2016
  • Wahlvorstand (Schwerbehindertenvertretung) 1998, 2002, 2006, 2010
  • Örtlicher Personalratsvorsitzender seit 1998
  • Ersatzmitglied des Hauptpersonalrates 1998 – 2002
  • Ersatzmitglied im Bezirkspersonalrat 2002/2003
  • Mitglied im Bezirkspersonalrat seit 01.08.2003
  • Webmaster der Personalratsseiten (Ebersberg) 1998 bis 2011
  • 2. stellv. Vertrauensmann d. Schwerbehinderten (Oberbayern) 2007 bis 2011
  • Stv. HPR-Vorsitzender und Stv. Vorsitzender der Gruppe der Lehrer an Grundschulen und Mittelschulen im HPR

Veröffentlichungen

  • Infogeheft „Lernsoftware“, BLLV - Domino Verlag
  • Infogeheft „Informationen und Hilfen zum Vorbereitungsdienst“, ABJ (12. Auflage)
  • Infogeheft „Leitfaden für Arbeitslose“, ABJ (10. Auflage)
  • Infogeheft „Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld“, BLLV
  • Infogeheft „BLLV und seine Personalräte
  • BLLV CD-ROM „BLLV-Ratgeber Schule und Recht“ (17. Auflage)
  • Infogeheft „Arbeitsbelastung in Schulen“, ARBIS
  • Merkblätter der Abteilung Dienstrecht und Besoldung des BLLV
  • Infogeheft „Sonderveröffentlichung Dienstrecht und Besoldung“, ADB
  • CD-ROM „BLLV-Ratgeber für Dienstanfänger“, Domino-Verlag (8. Auflage)
  • BLLV CD-ROM; "Arbeit im Kreisverband" (Neuauflage Sept. 2009)
  • Broschüre: Neues Dienstrecht in Bayern "Große Schritte auf dem richtigen Weg"
  • Redaktionsleiter der Website „Schule und Recht in Bayern“ Domino Verlag

Meine Vision

Der BLLV – der Lehrerverband in Bayern

Eine Schule, die für die Kinder gemacht ist

Die Gleichwertigkeit der Lehrämter bei optimalen Arbeitsbedingungen

 

Nadine Paetzold

Nadine Paetzold

 Vorsitzende der Studierenden im BLLV

 

Zur Person

Ich bin am 07.10.1996 in Landsberg a.L. geboren. Mein Abitur habe ich 2014 am Josef-Effner-Gymnasium in Dachau geschrieben und studiere seit dem Wintersemester 15/16 Lehramt für Grundschulen an der Uni Augsburg.

BLLV

Gleich zu Beginn meines Studiums bin ich auf die Studentengruppe Augsburg aufmerksam geworden und bin seitdem aktiv in die SG Arbeit eingebunden. Seit Oktober 2016 setze ich mich als 1. Vorsitzende für die Bedürfnisse der Studierenden ein, um gemeinsam für Veränderung im Lehramtsstudium einzutreten.

Ehrenamtliches

Neben meinen BLLV-Aktivitäten engagiere ich mich seit sieben Jahren ehrenamtlich in der evangelischen Jugend München und organisiere bzw. betreue viele Kinder- Jugendfreizeiten.

Dr. Dieter Reithmeier

Dr. Dieter Reithmeier

Landesgeschäftsführer

 

Zur Person

1954 geboren, verheiratet, eine Tochter

1974 Abitur am Ludwig-Thoma-Gymnasium in Prien am Chiemsee

1974 – 1985 längere Auslandsaufenthalte in den USA und Mexiko

1978 bis 1984 Studium der Pädagogik, Psychologie und Spanisch Abschluss 1984 Promotion zum Dr. phil.

1985 – 1988 wissenschaftlicher Mitabeiter beim BLLV

seit 1989 Landesgeschäftsführer des BLLV

 

Meine beruflichen Ziele

"Der BLLV ist die größte unabhängige Berufsorganisation von Pädagogen in Bayern. Dass dies trotz grundlegender Veränderungen unserer Gesellschaft so bleibt, ist der Grund für meinen Einsatz für den BLLV. Bayern braucht einen unabhängigen, pädagogisch orientierten Berufsverband von Lehrern, der sowohl politisch überzeugend und selbstbewusst agiert als auch als Selbsthilfeeinrichtung erfolgreich arbeitet. Dazu gehört ein modernes und innovatives Verbandsmanagement.

Einen traditionsreichen Verband wie den BLLV logistisch und organisatorisch auf hohem professionellem Niveau zu halten, ist angesichts der enormen Veränderungen in unserer Gesellschaft eine große Herausforderung, der ich mich gerne stelle.

Nach 23 Jahren hauptamtlicher Tätigkeit für den BLLV ist die tägliche Arbeit immer noch äußerst spannend, denn die gesellschafts- und bildungspolitisch bedeutenden Anliegen des BLLV müssen immer wieder neu in die öffentliche Diskussion eingebracht werden. Sie sind aktueller denn je. Daran mitarbeiten zu dürfen, ist ein Auszeichnung."

 

Sandra Schäfer

Sandra Schäfer

 Vorsitzende des BLLV-Bezirksverbands Nürnberg

Geb. in Dresden 1971, drei Kinder (geboren 2015,2008 und 2004) in der Familie, lebt in Nürnberg.

Beruflicher Werdegang

1995 erlangte sie das 1. Staatsexamen an der Technischen Universität in Dresden und 1999 das 2. Staatsexamen an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. 1999 war sie an der Deutschen Schule Porto in Portugal tätig, dort auch als Dozentin am „Encounter English“. Im Jahr 2000 trat sie ihre Tätigkeit an der Privaten Montessori Schule in Lauf bei Nürnberg an. Seit 2002 ist sie im Schuldienst in Nürnberg tätig. Nach ihrer Tätigkeit als Konrektorin an der „Knauer-Schule Nürnberg“, seit 2008 dort Schulleiterin. 2009 Übernahme der Schulleitung der Grundschule „Insel Schütt Nürnberg“ mit französischen Zweig, Ganztagesschule. Sandra Schäfer ist für die Leitung und Organisation von Lehrgängen des Arbeitskreises Europa der Schulabteilung der Regierung von Mittelfranken (u.a. Litauen, Südtirol) zuständig gewesen.

Engagement im BLLV

1997 Eintritt NLLV/BLLV

2002 Stellv. Redaktionsleitung Nürnberger Lehrerzeitung

2004-2015 Redaktionsleitung der Nürnberger Lehrerzeitung

2004 Geschäftsführung NLLV

2005-2006 2. Vorsitzende des NLLV

2008 Vorstandsmitglied des NLLV

seit 2006 Mitglied des Personalrats

2011 Vorsitzende der Gruppe der Arbeitnehmer im Personalrats, Fachgruppenleitung Verwaltungsangestellte im NLLV

2011 stellvertretende Vorsitzende des Personalrats der Gesamtheit der Grund- und Mittelschulen in der Stadt Nürnberg

2012-2015 Geschäftsführerin der Akademie des NLLV

2015 Vorsitzende des Personalrats der Gesamtheit der Grund- und Mittelschulen in der Stadt Nürnberg

2015 1. Vorsitzende des NLLV

2016 Vorsitzende der Akademie des NLLV

 

Hobbies

Lesen, Skifahren und Wakeboarden

Eva-Maria Schäffer

Eva-Maria Schäffer

 Schriftführerin

Geboren bin ich am 26.04.1982 in Würzburg. Nach meinem Studium an der Universität Bayreuth, dem Referendariat und meiner ersten Planstelle in München unterrichte ich seit 2012 die Fächer Natur und Technik, Biologie und Chemie am Gymnasium Christian Ernestinum in Bayreuth. Seit Februar 2016 bin ich an zwei Tagen in der Woche am Lehrstuhl Didaktik der Chemie für das Projekt „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ an der Universität Bayreuth tätig.

Mein Engagement im BLLV

2005 – 2007 Landesvorsitzende der Landesstudentengruppe (LSG)

2007–2014 Stellvertretende Landesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Junglehrer (ABJ)

Seit Mai 2015 Schriftführerin im BLLV-Landesvorstand

 

Meine Motivation:

Die Gesellschaft wandelt sich – die Schule darf dabei nicht stillstehen! Packen wir es an!

Dr. Fritz Schäffer

Dr. Fritz Schäffer

 Leiter der Abteilung Schul- und Bildungspolitik

Ich bin 1966 geboren, verheiratet, habe einen Sohn und eine Tochter; ich wohne in Schweitenkirchen bei Pfaffenhofen.

Beruflicher Werdegang

1985-1993 Studium in Würzburg und München

1993 – 1995 Referendariat am Maria-Theresia-Gymnasium, München

1995 – 2004 Gymnasium Bad Aibling als Lehrer für Deutsch, Geschichte und Sozialkunde

2001 Promotion in bayerischer Landesgeschichte: „Die Gleichschaltung der Volksschule in Bayern 1933 – 1943“

seit 2004 Seminarlehrer für Geschichte am Christoph-Scheiner-Gymnasium in Ingolstadt

 

Verbandstätigkeit

1989 – 1992 Vorsitzender der Landesstudentengruppe im BLLV

1993 – 2001 Studentenreferent im MLLV (Münchner Lehrerverband)

1993 – 2003 Leiter der Fachgruppe Gymnasium im BLLV

1999 – 2003 stellvertretender Leiter der Abteilung Schul- und Bildungspolitik im BLLV

2003 - 2007 Leiter der Abteilung Berufswissenschaft im BLLV

seit 2007 Leiter der Abteilung Schul- und Bildungspolitik im BLLV

 

Arbeitsfelder im BLLV/in der ASB

  • innere Reform des Gymnasiums
  • modernen Lern- und Leistungsbegriff
  • Demokratiepädagogik
  • Inklusion
  • Schule und demographischer Wandel

Außerhalb des BLLV

Seit 2000 Zweitprüfer für das erste Staatsexamen Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Seit 2006 Mitglied in der Jury des Wettbewerbs Demokratisch Handeln

Seit 2007 Mitglied im Expertenrat des Deutschen Schulpreises

 

Henrik Schödel

Henrik Schödel

Bezirksvorsitzender von Oberfranken

geb. 28.07.1968 in Hof verheiratet,

3 Kinder 1974 Einschulung in der Volksschule Bayerisches Vogtland in Trogen

1978 Schillergymnasium Hof

Beruflicher Werdegang

1988 Grundwehrdienst in Naila 1989 Studium Lehramt an Gymnasien an der Universität Bayreuth für Sport und Mathematik

1990 Studium Lehramt an Grundschulen an der Universität Bayreuth für Sport, Mathematik, Physik, Erdkunde

1994 Lehramtsanwärter an der Volksschule Schauenstein

1996 Grundschullehrer an der Sophienschule Hof

2004 Konrektor an der Sophienschule Hof 2006 Rektor an der Sophienschule Hof

 

Werdegang im BLLV

Seit 1997 Mitglied im örtlichen Personalrat

Seit 9.2010 Vorsitzender des örtlichen Personalrates der Stadt Hof

Seit 2.2012 Kreisvorsitzender des BLLV Hof Stadt

Seit 9.5.2014 Bezirksvorsitzender des BLLV Oberfranken

Seit 6.2014 Mitglied im Landesvorstand

Seit 9.2015 Stellv. Vorsitzender des Bezirkspersonalrates in Oberfranken

2011-2014 Referent der Abteilung Berufswissenschaften im Bayerischen Lehrer und Lehrerinnen-verband (BLLV) für Oberfranken

Meine Ziele

Eine Schule des Glücks, ohne Notendruck, wo Kinder noch Kinder sein können, wo wir sie so annehmen, wie sie sind mit all ihren Stärken und Schwächen. Gleiche Bildungschancen für alle.

Mein Leitgedanke

“Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum.”

Hobbies

Fußball und Skifahren.

Ursula Schroll

Ursula Schroll

Vorsitzende des BLLV-Bezirksverbandes Oberpfalz

Am 3.8.1955 in Regensburg geboren, Schulbesuch in Regensburg: Grundschule St. Wolfgang, Staatliche Realschule am Judenstein, Berufsfachschule und Berufsoberschule Regensburg, Lehramtsstudium an der Universität Regensburg

Berufliche Laufbahn

1978 -1981 Lehramtsanwärterzeit im Landkreis Neumarkt i.d.Opf.

1981 bis 1992 Lehrerin an der GS Pölling

1992 bis 1997 Konrektorin an der GS Holzheim

Seit 1997 Rektorin der GS und MS Mühlhausen im Landkreis Neumarkt

Verbundkoordinatorin

 

Verbandslaufbahn

1982 ABJ-Kreisvorsitzende Neumarkt i.d.Opf.

1983 Stellvertretende Bezirksvorsitzende Oberpfalz

seit 1992 Bezirksvorsitzende des Bezirksverbandes Oberpfalz (erste Frau in der Geschichte des BLLV)

 

Personalratstätigkeit

Seit 1982 Mitglied im Personalrat beim Staatlichen Schulamt im Landkreis Neumarkt,

seit 1994 als Vorsitzende

Mitglied im Bezirkspersonalrat bei der Regierung der Oberpfalz 1986 bis 2004

Mitglied im Hauptpersonalrat von 2004 bis 2014

Meine Ziele

Einsatz für eine längere gemeinsame Schulzeit aller Kinder,vernünftige Arbeitsbedingungen an den Schulen, Gleichwertigkeit der Lehrämter in Status, Besoldung und Ausbildungsdauer.

Judith Wenzl

Judith Wenzl

 Vorsitzende des BLLV-Bezirksverbandes Niederbayern

Persönliche Daten

1960 geboren

1980 Abitur am Gymnasium Seligenthal in Landshut

1980 - 84 Studium an der Uni Regensburg für das Lehramt an Hauptschulen seit

1984 im Schuldienst an verschiedenen Hauptschulen im Lkr. Dgf-Landau und im Lkr. Landshut

seit 1996 unterrichte ich an der GS/MS Niederaichbach/Wörth an der Isar

BLLV

1982 Eintritt in den BLLV seit

1982 Mitarbeit im BLLV-KV Landshut

1987 – 1991 Geschäftsführerin der ABJ Niederbayern

1991 – 1995 Landesvorsitzende der ABJ

1997 – 2000 Schriftführerin im Bezirksvorstand des BLLV Niederbayern

seit 2000 1.Vorsitzende des BLLV Niederbayern

Weitere Funktionen im Zusammenhang mit BLLV

1994 Gründungsmitglied der BLLV Kinderhilfe

seit 2009 Botschafterin der Kinderhilfe

Jan 2013 Wahl zur Stellvertret. Vorsitzenden der Kinderhilfe des BLLV

seit 2000 Mitglied im Kuratorium des Studentenwohnheims Regensburg des BLLV

seit 2014 Mitglied im Vorstand der Akademie des BLLV (Beisitzerin)

 

Personalvertretung

seit 1990 Mitglied im Bezirkspersonalrat bei der Regierung von Niederbayern

seit 2005 Vorstandsmitglied im BPR

Aug. 2010 – Juli 2011 1.Vorsitzende des BPR

seit Aug. 2011 Vorstandsmitglied im BPR

seit 1991 Mitglied im Hauptpersonalrat am KM

 

Persönliche Leitziele in der BLLV-Arbeit

Berufszufriedenheit der Lehrerinnen und Lehrer sowie die Gleichwertigkeit der Lehrämter