EndlichStartseite

Erfolg des BLLV: Söder kündigt Corona-Prämien für Schulleitungen an

Immer wieder hat der BLLV betont, dass Schulleitungen mit enormem Einsatz für gelingende Bildung in Corona-Zeiten sorgen und gefordert, dies zu honorieren. In seiner Regierungserklärung würdigt Ministerpräsident Söder dies und verspricht Prämien.

Als Manager von Pandemie-Maßnahmen stellen sie mit höchstem Einsatz unter maximal schwierigen Rahmenbedingungen sicher, dass Bildung auch in Zeiten von Corona gelingen kann: Schulleitungen! Sie übersetzen die tausende Seiten kultusministerieller Schreiben zu Hygienemaßnahmen und  Unterrichtsorganisation in funktionierendes Schulleben und halten dabei bestmöglich die Balance von maximalem Gesundheitsschutz und professioneller Pädagogik. Immer wieder hat der BLLV öffentlich auf diese Schlüsselrolle von Schulleiterinnen und Schulleitern hingewiesen, zuletzt in seiner Pressekonferenz zum Schulstart unter Corona-Bedingungen am 7. Oktober.

Heute hat Ministerpräsident Markus Söder reagiert: In seiner Regierungserklärung kündigt er finanzielle Prämien für Schulleitungen an: „Gerade in der Corona-Zeit brauchen wir besonderes Engagement“, sagt Söder. „Deswegen werden wir Leistungsprämien erhöhen für Direktoren, weil sie nämlich die Schulmanager sind. Leistung muss sich lohnen, gerade in der Schule“, so der bayerische Ministerpräsident weiter.

„Endlich folgen Worten Taten“, kommentiert BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann die Ankündigung. „Die Anerkennung für die immense Leistung der Schulleitungen war überfällig, jetzt ist sie endlich da. Ein großer Erfolg für den BLLV, der sich weiter dafür einsetzen wird, dass der enorme Einsatz von Kolleginnen und Kollegen gewürdigt wird.“

Endlich ehrlich: Söder räumt auch Lehrermangel ein

Eine besondere Erschwernis für Schulleitungen ist dabei der akute Lehrermangel, sodass zwei Krisen auf einmal zu bewältigen sind. Das erkennt auch Ministerpräsident Söder an: „Ich möchte die Lehrer und Lehrerinnen des Landes in Schutz nehmen. Sie sind sehr belastet, weil sie zu wenige sind. Wir hatten schon Lehrermangel vor Corona.“ Den Schulen insgesamt attestiert er: „Ich habe unglaublich viel Engagement gespürt.“

Damit ist ein Schritt in Richtung der Ehrlichkeit getan, die der BLLV von der Politik fordert, auch wenn Söder beim Lehrermangel eine Verantwortung der Staatsregierung von sich weist. „Der BLLV wird die dramatische Realität an den Schulen weiter klar benennen und sich vehement für Entlastung und Stärkung der Kolleginnen und Kollegen einsetzen“, stellt Präsidentin Simone Fleischmann klar.
 

Weitere Informationen

Wie Schulleitungen zwei Krisen managen: „Wir haben noch nie so einen Notbetrieb erlebt wie jetzt“

Schulleiter und Vizepräsident Tomi Neckov im Interview:
"Viele Kollegen wollen diesen Wahnsinn nicht mehr mitmachen"

Kleiner Schritt Richtung Ehrlichkeit: „Piazolo dämpft Anspruchshaltung an Schulen während Pandemie“

Dienstrecht während Corona: „Schmaler Grat zwischen "gut geregelt" und Regel-Dschungel“

BLLV-Themenseite: Corona

Den ganzen Menschen bilden, Leistung anders denken:
Herz, Kopf, Hand – Bildung ist Zeit für Menschen

Am: 21.10.2020