Forum Lesen: Buchtipps im Mai 18.05.2021 Startseite kleinLesenBeziehungWertebildung

Spannungsgeladen

Aufgepasst! Buchwürmer, die gerne Kriminalfälle lösen, Geheimnissen und dunklen Machenschaften auf der Spur sind, kommen bei den Buchtipps für den Mai voll auf ihre Kosten!

Mehr zum Thema

Themen:
Winston. Samtpfoten auf Phantomjagd

Von Frauke Scheunemann

 

 

  • Verlag: Loewe
  • Seiten: 224
  • ISBN: 9783743206267
  • Preis: 12,95 Euro
  • Altersempfehlung: ab 10 Jahren

Im 7. Band der Kater-Winston-Reihe geht es um ein geheimnisvolles Phantom, das im Haushalt von Professor Hagedorn, dem Herrchen von Kater Winston, am Werk ist und für gehörig Unruhe sorgt. Kater Winston und seine menschliche Freundin Kira schalten sich ein, um diesem auf die Spur zu kommen.

Auch in diesem Band der beliebten Reihe erlebt der Leser das Geschehen aus der Sicht des pfiffigen Katers mit.Wie schon die anderen Bände liefert auch dieser Katzenkrimi rund um Winston und seine tierische sowie menschliche Familie sowohl spannende Krimiunterhaltung als auch viel Raum zum Schmunzeln. Ein absolutes Muss für Winston-Fans!     

Inhalt                     

Nachdem seine Freundin Odette sich entschlossen hat, ihr Leben als Straßenkatze fortzusetzen, findet sich Kater Winston unversehens in der Rolle des alleinziehenden Vaters wieder. Seine frechen Katzenkinder Minu und Max halten ihn ganz schön auf Trab.

Doch damit nicht genug, häufen sich im Haushalt von Professor Hagedorn plötzlich merkwürdige Vorkommnisse. So ist das Auto des Professors unerklärlicherweise verschwunden, ebenso die Handtasche seiner Schwiegermutter. Als dann auch noch anonyme Drohbriefe auftauchen, schalten sich Winston und seine menschliche Freundin Kira ein, um dem mysteriösen Phantom, das schließlich sogar Winstons Kinder entführt, auf die Spur zu kommen.

Mit der Unterstützung von Kiras Freunden und Winstons tierischen Katzenkumpels sowie der tatkräftigen Hilfe einer Gruppe von Ratten gelingt es dem eingespielten Detektivteam schließlich, das Phantom, das sich als rachsüchtiger Ex-Freund von Frau Hagedorn herausstellt, dingfest zu machen und Minu und Max zu retten.

Auch in diesem Band der  Reihe erlebt der Leser das Geschehen aus der Sicht des pfiffigen Katers mit, der trotz der damit verbundenen Herausforderungen ganz in seiner neuen Rolle des liebevollen, aber auch strengen alleinerziehenden Katzenvaters aufgeht.

Als sein Alltag durch die Anschläge des Phantoms gestört wird und schließlich sogar seine Kinder in Gefahr sind, macht sich Winston gemeinsam mit Odette auf die Suche nach dem mysteriösen Urheber der Drohungen. Unterstützung erhalten die Katzen dabei diesmal von einer Gruppe von Ratten, die ihnen bei ihrer Reise durch das U-Bahn-Netz Hamburgs behilflich ist.

Gerade bei der Beschreibung dieser ungewöhnlichen Kooperation gelingt es der Autorin in gewohnt unterhaltsamer Weise, Spannung und Witz miteinander zu verbinden, etwa wenn die Ratten den korpulenten Winston durch die Lüftungsschächte der U-Bahn schieben müssen. 

Wie schon die anderen Bände der Reihe liefert damit auch dieser Katzenkrimi rund um Winston und seine tierische sowie menschliche Familie sowohl spannende Krimiunterhaltung als auch viel Raum zum Schmunzeln. Ein absolutes Muss für Winston-Fans!     

Rico Oskar und das Mistverständnis

Von Andreas Steinhöfel

Illustrationen von Peter Schössow

 

  • Verlag: Carlsen
  • Seiten: 336
  • ISBN: 978-3551557834
  • Preis: 16 Euro
  • Altersempfehlung: ab 10 Jahren

Im fünften Band der Riko-und-Oskar-Reihe haben sich die Protagonisten zerstritten. Daher versuchen Rico und Oscar diesmal getrennt voneinander, den Verkauf ihres Spielplatzes zu verhindern und kommen dabei alten Familiengeheimnissen und dunklen Machenschaften auf die Spur. 

Auch wenn diesmal kein klassischer Kriminalfall im Mittelpunkt steht, sorgen das Familiengeheimnis sowie ein versuchter Immobilienbetrug, den die beiden aufdecken, für jede Menge Spannung. Auch die liebevolle Gestaltung der Nebenfiguren sowie die witzigen Worterklärungen sorgen – wie bei den beliebten Vorgängerbänden – für ein außerordentliches Lesevergnügen.

Inhalt                     

Im inzwischen fünften Band der Reihe steht die Freundschaft von Rico und Oskar vor einer schweren Bewährungsprobe. Da sich Rico in Sarah verliebt hat und Oskar eifersüchtig ist, kommt es zwischen den beiden Freunden zu einem heftigen Streit. Als ihr Spielplatz verkauft werden soll, versuchen die beiden Freunde daher getrennt voneinander, dies zu verhindern. Während sich Rico zusammen mit dem Checker auf die Suche nach dem seit vielen Jahren verschollenen Bruder der Grundstücks-besitzerin macht, der den Verkauf als Miteigentümer noch stoppen könnte, aber in Kürze für tot erklärt werden soll, versucht Oskar die zwielichtigen Machenschaften des Neffen der Besitzerin aufzudecken, mit denen dieser seine Tante zu übervorteilen versucht. Erst als beide der Grundstücksbesitzerin von den Erfolgen ihrer Nachforschungen berichten, gelingt es Rico und Oskar schließlich auch, sich wieder zu versöhnen.

Auch wenn diesmal kein klassischer Kriminalfall im Mittelpunkt steht, sorgen das Geheimnis um den verschollenen Bruder sowie der versuchte Immobilienbetrug, dem Rico und Oscar auf die Spur kommen, für jede Menge Spannung. Wie schon die Vorgängerbände zeichnet sich auch der vorliegende Band durch reichlich Wortwitz und eine Fülle von Anspielungen, die sich in ihrer ganzen Fülle wohl nur dem erwachsenen Leser erschließen, aus.

Die Erzählweise ist diesmal allerdings um einiges kunstvoller. Da Rico und Oscar, allen Versöhnungsversuchen ihrer Freunde zum Trotz, diesmal bei ihren „Ermittlungen“ getrennte Wege gehen, scheidet Rico als Erzähler für Oscars Erlebnisse aus. Dessen Handlungsstrang wird vom Autor kurzerhand ins Berlin zur Zeit der Jahrhundertwende verlegt und dem Leser nun im Stil eines Romans von Hedwig Courths-Mahler-Romans präsentiert. Dass Rico als angeblicher Autor dieses Romans – von Frau Dahling inspiriert – seine Liebe zu eben dieser Autorin entdeckt, verbindet die beiden Handlungsstränge raffiniert miteinander. Scheinbar mühelos verschmelzen die beiden Zeitebenen, in denen die beiden Hauptcharaktere ihren jeweiligen Eigenheiten treu bleiben, zu einem sehr unterhaltsamen Ganzen. Dies sorgt ebenso wie die liebevoll gestalteten Nebenfiguren und die witzigen Worterklärungen auch in diesem Band für ein außerordentliches Lesevergnügen.