BLLV-Umfrage zeigt klare Missstände beim Einsatz der Förderlehrkräfte auf!

Die Teilnahme an der Umfrage ist noch bis 07.03.2020 möglich.

Eines lässt sich jetzt auf jeden Fall schon sagen: In der Realität ist leider vieles GANZ anders beim Einsatz der Förderlehrkräfte, als die Politik und Verwaltung es nach außen gerne darstellen! Förderlehrkräfte wurden und werden seit vielen Jahren auf allen Ebenen ihres beruflichen Wirkens benachteiligt und ausgenutzt, um die Defizite in der Lehrerversorgung abzumildern oder sogar als „kostengünstigere Alternative“ bewusst missbraucht!! Dafür können wir jetzt Dank der Umfrage auch die notwendigen Zahlen und Fakten vorlegen!!

Bereits 700 Förderlehrkräfte haben an unserer Umfrage zu den aktuellen Einsatzbedingungen teilgenommen. Das sind fast 60 % aller aktiven Förderlehrkräfte! Eine phänomenale Quote, vor allem wenn man bedenkt, dass die Umfrage noch nicht einmal 2 Wochen läuft und davon noch eine Woche Ferien waren. Es ist damit auch ein klares Zeichen an die Verantwortlichen: Förderlehrkräfte wollen endlich ernstgenommen und wertgeschätzt werden!!

Herzlichen Dank an alle, die bereits mitgemacht haben!

Eigentlich wollten wir das Portal bis 15.03.2020 geöffnet lassen, aber wir haben jetzt bereits so viel aussagekräftiges Material für unsere Argumentationen, dass wir ab 07.03.2020 mit der Auswertung beginnen möchten, um möglichst schnell mit den Verantwortlichen am KM und den Regierungen ins Gespräch zu kommen. Bis dahin können natürlich noch alle FÖL, die bisher noch nicht dazu gekommen sind, teilnehmen und der Umfrage noch mehr Gewicht verleihen. Die Ergebnisse werden wir dann hier nach der Auswertung umgehend veröffentlichen.

 

BLLV-Umfrage zum Einsatz von Förderlehrkräften an Bayerischen Schulen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

bitte widmen Sie dieser Umfrage ein paar Minuten Ihrer Zeit. 

Diese Umfrage ist absolut anonym und soll ein realistisches Bild unserer Einsatzbedingungen wiedergeben. Sie helfen uns damit unsere Argumente und Fakten zu untermauern!

Aktionstag: Landesfachgruppe im Gespräch mit MdL Wolfgang Fackler

Am Aktionstag des BLLV schickte auch die Landesfachgruppe der Förderlehrer im BLLV ein „So nicht!“ direkt nach München. Der Kreisverband Nördlingen hatte den Vorsitzenden des Ausschusses für Fragen des öffentlichen Dienstes und Wahlkreisabgeordneten, MdL Wolfgang Fackler, zu einer Podiumsdiskussion eingeladen. 

Förderlehrkäfte als Feuerwehr

Eine Landtagsanfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zeigt: Das Lehrerstundenbudget von Förderlehrkäfte soll ab dem nächsten Schuljahr von bisher 8 auf 10 Lehrerstunden angehoben werden. Eine Gruppe, die vom KM immer noch keinen offiziellen Lehrerstatus zuerkannt bekommen hat, soll jetzt den Lehrermangel bekämpfen.

Die aktuellen Maßnahmen aus dem Kultusministerium zur Milderung des Lehrermangels erinnern nun langsam an das Szenario eines um sein Überleben kämpfenden Nichtschwimmers im tiefen Wasser, der planlos um sich schlägt und panisch nach allem greift, um nicht unterzugehen.

Eine Landtagsanfrage der Fraktion Bündnis90/Die Grünen brachte es ans Tageslicht: im Kultusministerium schreckt man auch vor keiner noch so absurden Maßnahme zurück, um der Öffentlichkeit eine gesicherte Lehrerversorgung an den Grund-, Mittel- und Förderschulen im Freistaat vorzugaukeln. Diesmal trifft es die Förderlehrkäfte, deren Anteil am Lehrerstundenbudget ab dem nächsten Schuljahr von bisher 8 auf 10 Lehrerstunden angehoben werden soll. Nicht-Lehrer sollen nun die Lehrerversorgung sicherstellen! ...

BAYERISCHES STAATSMINISTERIUM FÜR UNTERRICHT UND KULTUS

Auswirkungen des Maßnahmenpaketes „Für eine sichere Unterrichtsversorgung“ auf Förderlehrkräfte

 

... Innerhalb des bestehenden Stundendeputats für Förderlehrkräfte ist vorgesehen, den Umfang des eigenverantwortlichen Unterrichts von Förderlehrkräften an Grundund Mittelschulen von derzeit durchschnittlich acht Wochenstunden auf zehn Wochenstunden zu erhöhen. ...

Reaktion der Fachgruppe auf die Erhöhung der eigenverantwortlichen Stunden

Die Landesfachgruppe FöL im BLLV kann durchaus nachvollziehen, dass von Seiten des Dienstherren verzweifelt Lösungen gesucht werden, um der aktuell unzureichenden Lehrerversorgung entgegenzuwirken.
Nicht hinzunehmen ist aber, dass im Rahmen der Personalgewinnung nun bei den Förderlehrkräften eine Erhöhung der Stundenanzahl des eigenverantwortlichen Unterrichts von bisher 8 auf 10 Stunden angedacht wird, zumal diese Maßnahme nicht zielführend ist. ...

„Es braucht mehr Förderlehrkräfte mit besseren Besoldungs- und Arbeitsbedingungen“

Das war die Erkenntnis, die am Ende einer sehr gelungenen und informativen Gesprächs¬runde stand. Die bildungspolitischen Vertreter der Landtagsfraktion Bündnis90/Grüne hatten die Landesfachgruppe Förderlehrer im BLLV zu einem Informationsaustausch in den Bayerischen Landtag eingeladen. Mit dem Vizepräsidenten des Bayerischen Landtages, Thomas Gehring, dem MdL Max Deisenhofer und Sabine Schneider, der parlamentarischen Beraterin für Bildung in der Fraktion Bündnis90/Grüne, erörterten Gerd Nitschke, 1. Vize¬präsidenten des BLLV sowie Jochen Fischer, Leiter der Landesfachgruppe und Beate Buchberger von der Bezirksfachgruppe der Förderlehrer Oberbayerns, die Stärken, aber auch die „Knackpunkte“ des Berufsbildes der „Förderlehrkräfte“. ...

 

Forderungen der Landesfachgruppe FöL im BLLV zur Position der Förderlehrkräfte 2020
  • Erhöhung der bestehenden Ausbildungskapazitäten und mindestens ein zusätzliches Institut zur besseren regionalen Abdeckung
  • Verbesserung der beruflichen Perspektiven durch Weiterbildungsmöglichkeiten und zusätzliche Qualifikationsangebote für einen Stufenaufstieg
  • Förderlehrer müssen in die Planungen für multiprofessionelle Teams und Lehrertandems einbezogen werden
  • Eingliederung in den Art 59 BayEuG und...

Blitzlicht: "Änderung in der Unterrichtsversorgung der Förderlehrer"

Förderlehrer sind keine heimliche Lehrerreserve!

• Der Namensbestandteil „Lehrer“ trügt: Die politisch Verantwortlichen verweigerten bis heute Förderlehrer*innen den Status eines „Lehrers“ im Sinne des Art 59 des Bayerischen Erziehungs- und Unterrichtsgesetzes.
 • Förderlehrer*innen sind somit bis dato keine „Lehrer“, sondern werden als „Weiteres pädagogisches Personal“ mit anderen Berufsgruppen im...


Notmaßnahmen – so nicht!

Mit Bestürzung haben sicher auch viele von euch die „Notmaßnahmen“ des Kultusministers zur Abwendung des Lehrernotstandes aufgenommen, die eigentlich nichts anderes sind, als ein „Offenbarungseid“ für eine komplett verfehlte Personalpolitik an den Grund-, Mittel- und Förderschulen in den vergangenen Jahren.
Alle seine Vorgänger haben die Mahnungen und Forderungen des BLLV nach grundlegenden...