Im Gespräch mit Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) Politik Arbeitsbedingungen Arbeitsbelastung Gesundheitsschutz

Arbeitsschutz und Lehrergesundheit priorisieren

Gesundheistminister Klaus Holetschek, BLLV-Präsidentin Simone Fleichschmann und der 1. Vizepräsident Gerd Nitschke sind sich einig: Die Lehrergesundheit und der Ausbau des Arbeitsmedizinischen Instituts für Schulen (AMIS) sind wichtiger denn je.

26.07.2021

In einer Videokonferenz mit Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek tauschten sich BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann und der 1. Vizepräsident Gerd Nitschke zum Thema Lehrergesundheit und Ausbau des Arbeitsmedizinischen Instituts für Schulen (AMIS) aus.

Der Minister machte den hohen Stellenwert dieses Instituts deutlich. Themen wie Arbeitsschutz und Lehrergesundheit seien in Zeiten wie diesen wichtiger denn je, sagte Holetschek, Lehrerinnen und Lehrer seien in ganz besonderem Maße gefordert. Er sagte seine volle Unterstützung zu, von Anfang an habe er die Idee dieses Instituts sehr unterstützt. Den Auf- und Ausbau sehe er als „wichtiges Zeichen“.

Der BLLV wird den Prozess begleiten und unterstützen. Fleischmann betonte, „die Lehrergesundheit liegt uns sehr am Herzen“, der BLLV setze sich seit Jahren intensiv dafür ein. Mit seinen internen Experten hat der BLLV Projekte wie „Lärm an Schulen“ unterstützt. Nitschke betonte, es brauche „dringend mehr Personal und mehr Geld für den weiteren Ausbau“. Austausch und Kontakt zur Leiterin des Institutes, Prof. Dr. Caroline Herr, seien hervorragend. Der Austausch mit dem Staatsminister soll im halbjährigen Rhythmus weitergeführt werden.

Artikel aus der bayerischen schule #4 2021