Prognose für die Mittelschule Startseite Bildungsgerechtigkeit Mittelschule Heterogenität A13

"Doppelt so viel Geld, dann wird’s was!"

Obwohl von der Regierung als tragende Säule des bayerischen Schulsystems bezeichnet, wird die Mittelschule kaputt gespart – und damit die Zukunft von Kindern verbaut. Der BLLV will das verhindern.

16.02.2022

Wenn BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann von ihrer Zeit als Mittelschullehrerin erzählt, leuchten ihre Augen: „Für mich war es ein Traumberuf, der mich sehr erfüllt hat und in dem ich viel tolles Feedback von den Kindern bekommen habe.“

Aber ein Zweifel nagt an ihr – nicht an ihren Aussagen über den Beruf an sich, sondern an den Arbeitsbedingungen. „Diese Kinder brauchen die besten Lehrkräfte. Aber ich frage mich wirklich, ob die besten Lehrkräfte noch in der Mittelschule ankommen. Denn sie wird kaputt gespart. Und das obwohl von Seiten der Regierung immer gesagt wird, dass die Mittelschule die tragende Säule des bayerischen Schulsystems sei.“ Fleischmann fasst zusammen: "Doppelt so viel Geld in die Mittelschule stecken, dann wird's was!"

Der BLLV sieht sich als Lobby für die Kinder in der Mittelschule und setzt auf zwei konkrete Forderungen. Zum einen mahnt er grundsätzlich mehr Lehrkräfte an und sieht das Zwei-Lehrer-Prinzip als unerlässlich: Denn so nur haben Lehrkräfte die Chance, auf die Diversität der Schülerinnen und Schüler einzugehen. Außerdem sieht der BLLV in Form von A13 als Einstiegsbesoldung einen weiteren wichtigen Schritt zu verbesserten Arbeitsbedingungen.  

>> Interview anschauen auf SAT1.de

Weiterführende Hinweise



Mehr zum Thema