Forum Lesen: Buchtipps im JanuarStartseite kleinBuchtipps

Freunde, Geheimnisse und Geschwisterliebe

Wenn brenzlig wird im Leben, braucht man Menschen an seiner Seite, die einem beistehen. Freunde, Geschwister und eine große Portion Mut helfen dabei, dass die Protagonisten dieser Buchempfehlungen die Herausforderungen des Lebens meistern.

 

Mein Freund Otto, das große Geheimnis und ich

Von Silke Lambeck

 

 

  • Illustrationen: Barbara Jung
  • Gerstenberg Verlag
  • Seiten: 198
  • ISBN: 978-3-83696013-7
  • Preis: 13 Euro
  • Altersempfehlung: ab 10 Jahren

Matti und Otto sind fast schon ihr ganzes Leben allerbeste Freunde und immer füreinander da. Das ist auch dringend nötig, denn plötzlich überschlagen sich die Ereignisse: Mattis Vater steht vor der Tür, der sich fünf Jahre lang nicht gemeldet hat. Und bei Otto zieht die Mutter mit den Zwillingen aus.

Das Kinderbuch ist ein absoluter Lesegenuss und auch als Schullektüre unbedingt zu empfehlen. Wer mehr von Otto und Matti lesen möchte: Es gibt auch einen ersten Band.

Inhalt

Matti und Otto sind fast schon ihr ganzes Leben allerbeste Freunde und immer füreinander da. Das ist auch dringend nötig, denn plötzlich überschlagen sich die Ereignisse: Mattis Vater steht vor der Tür, der sich fünf Jahre lang nicht gemeldet hat. Und bei Otto zieht die Mutter mit den Zwillingen aus. Außerdem kommt eine neue Schülerin in ihre Klasse – Mina. Sie ist eine tolle Fußballspielerin und auch so sehr nett. Wenn Matti sie anschaut, hat er ein „ÜBERseltsames“ Gefühl und auch Otto beginnt plötzlich Fußball zu spielen und auf sein Äußeres zu achten. Aber Mina will nicht verraten, wo sie wohnt. Irgendetwas ist hier seltsam. Es stellt sich heraus, dass ihr Vater gewalttätig ist und Mina mit ihrer Mutter ins Frauenhaus geflüchtet ist. Und am Ende wird den beiden Jungs klar, dass sie Mina lieben. Aber beide wissen, ihre Freundschaft ist auf jeden Fall wichtiger.

Bewertung

Zwei Jungen, beste Freunde, zuhause in der Großstadt Berlin; das ist der Schauplatz dieses Kinderbuches. Matti erzählt locker und witzig die Ereignisse in seinem Leben aus der Ich-Perspektive. Der Autorin gelingt es, herzerwärmend, sensibel und unterhaltsam zugleich ein Buch mit Tiefgang zu schreiben. Ernste und problematische Dinge werden aus Kindersicht in flapsiger Sprache geschildert. Teilweise fast beiläufig werden die beiden Jungen mit Sachverhalten konfrontiert, die ihr gesamtes Leben verändern, wie die Trennung der Eltern oder das Auftauchen des leiblichen Vaters nach fünf langen Jahren. Dennoch verlieren sie nie den Humor oder die Hoffnung, sondern bleiben optimistisch.

Ganz nebenbei spielen in der Handlung auch noch die Themen Mobbing, eine Lehrerin, die leider den falschen Beruf hat, oder ein marodes Schulgebäude, für dessen Renovierung kein Geld zur Verfügung steht, eine Rolle. Die Autorin packt unheimlich viel in den Kinderroman. Dennoch wirkt nichts überfrachtet, alles bleibt stimmig. Passend zur spannenden Handlung sind auch die fantasievollen, ausdrucksstarken Illustrationen, in denen z. B. die Schulsekretärin, welche ein Drache ist, auch als solcher dargestellt wird. Das Kinderbuch ist ein absoluter Lesegenuss und auch als Schullektüre unbedingt zu empfehlen. Wer mehr von Otto und Matti lesen möchte: Es gibt auch einen ersten Band.

Siri und die Eismeerpiraten

Von Frida Nilsson

 

 

  • Illustrationen: Torben Kuhlmann
  • dtv Verlag Reihe Hanser
  • Seiten: 367
  • Preis: 9,95 Euro
  • ISBN: 978-3-423-62709-2
  • Altersempfehlung: ab 11 Jahren

Die zehnjährige Siri lebt zusammen mit ihrer kleinen Schwester Miki und ihrem alten Vater auf einer Schäreninsel. Eines Tages wird Miki vom grausamen Piratenkapitän Weißhaupt entführt. Siri macht sich alleine auf die Suche nach ihr. Ein spannendes Buch, das gekonnt realistische und fantastische Elemente miteinander kombiniert. Es handelt von Mut, Geschwisterliebe und Freundschaft und stellt eine Protagonistin in den Mittelpunkt, die nie aufgibt und unbeirrt ihren abenteuerlichen und gefährlichen Weg geht.

Inhalt

Die zehnjährige Siri lebt zusammen mit ihrer kleinen Schwester Miki und ihrem alten Vater auf einer Schäreninsel. Eines Tages wird Miki vom grausamen Piratenkapitän Weißhaupt entführt. Dieser lässt kleine Kinder in seiner Mine für sich arbeiten. Jeder hat schreckliche Angst vor ihm. So macht sich Siri allein auf den Weg, um ihre Schwester zu befreien. Sie findet in Frederik, der als Koch auf einem Schiff arbeitet, einen guten Freund, der ihr helfen will. Auch seine Schwester wurde vor zwölf Jahren entführt und er gibt sich heute noch die Schuld dafür.

Siri gerät auf ihrer Suche in viele gefährliche Situationen. Oft scheint alles ausweglos zu sein. Es finden sich immer wieder Menschen, die ihr helfen, jedoch auch solche, die ihr Böses wollen. Aber Siri gibt nie auf, für ihr Ziel zu kämpfen. Sie findet die „Seerabe“, das Piratenschiff, und wird von den Piraten gefangengenommen. Letztendlich gelingt ihr das schier Unmögliche. Sie befreit ihre Schwester und all die anderen Kinder mit Hilfe von Hanna, der vor langer Zeit geraubten Schwester ihres Freundes Frederik. Alle Kinder werden in ihre Heimat zurückgebracht.

Bewertung

Siri ist eine Heldin, wie man sie sich wünscht. Unbeirrt geht sie ihren Weg und lässt sich nicht davon abbringen.

Das Mädchen gibt sich die Schuld an der Entführung ihrer Schwester. Bei den Erwachsenen findet sie keine Hilfe, denn sie haben Angst. Ihr Vater ist zu alt und schwach. Also macht sie sich selbst mutig und voller Hoffnung auf den Weg durch das Eismeer. Sie muss nicht nur mit kalten Temperaturen und dem Eismeer klarkommen, sondern auch mit der Kälte und dem Egoismus vieler ihrer Mitmenschen. Die meisten denken nur an sich und ihren Vorteil. Dennoch zeichnet die Autorin die Menschen und ihr Handeln nicht nur schwarz-weiß. Sie zeigt, dass sie häufig aufgrund äußerer Umstände zu dem geworden sind, was sie jetzt sind.

Sprachlich liest sich das Taschenbuch äußerst spannend und fesselnd. Gekonnt werden fantastische und realistische Elemente miteinander kombiniert. Manche Szenen sind jedoch recht grausam. Deshalb sollte das Buch frühestens ab elf Jahren gelesen werden.

Ein Buch über Mut, Geschwisterliebe und Freundschaft mit einer Protagonistin, die nie aufgibt und unbeirrt ihren abenteuerlichen und gefährlichen Weg geht.