Was jetzt bei den Öffnungen zählt 05.05.2021 Startseite TopmeldungGesundheitsschutzImpfungIndividuelle FörderungBildungsgerechtigkeit

Eine Förderspritze allein wird es nicht richten

Für Öffnungen Hand in Hand mit Impfangeboten und ein ganzheitliches, langfristiges Förderprogramm für Schülerinnen und Schüler macht sich Simone Fleischmann in der BR-TV-Sendung "Rundschau extra" stark.

"Wir begrüßen es, wenn Grundschülerinnen und Grundschüler durch den Wechselunterricht nächste Woche wieder in der Schule sind - wenn dieser Öffnungsschritt Hand in Hand mit Hygienemaßnahmen und Impfangeboten geht", positioniert sich BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann in der BR-TV-Sendung "Rundschau extra". Gerade für die jüngeren Schülerinnen und Schülern sei Präsenzunterricht sehr wichtig.

Besonders hebt Fleischmann das Impfangebot für Lehrkräfte in der Grundschule und in Abschlussklassen hervor.


Weil Schülerinnen und Schüler aus weiterführenden Schulen einen höheren Anteil am Infektionsgeschehen haben, begrüßt Simone Fleischmann die beschlossene vorsichtige Öffnung für weiterführende Schulen nach den Pfingstferien.

"Eine Spritze reicht nicht, um die Kinder wieder aufzufangen", betont Fleischmann. Jetzt sei ein langfristiger Plan wichtig, der sich zunächst auf die sozial-emotionale Stabilisierung konzentriere und dann im zweiten Schritt auf den Aufbau von Kompetenzen. Dafür bräuchte man eigentlich zwei Lehrkräfte pro Klasse - wegen des akuten Lehrermangels sei aber manchmal schon haarig, ob überhaupt eine Lehrkraft vor einer Klasse stehe.

-> Zum Interview von Simone Fleischmann mit Ursula Heller in der BR-TV-Sendung "Rundschau extra" (vom 4.5.2021, ab Minute 53)

Weitere Informationen

Wechselunterricht bis 165er Inzidenz an Grundschulen: Fleischmann: "Wir wollen uns sicher fühlen"

Statement der BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann: Forderung nach Impfangeboten erfüllt

Dossier Lehrermangel

Themenseite: Bildung in Zeiten von Corona