Herausragende Persönlichkeiten im Gespräch

Die Kamingespräche der Akademie

Die BLLV-Akademie lädt immer im Winterhalbjahr zu Kamingesprächen ein. Vor dem brennenden Feuer im Foyer der Geschäftsstelle skizzieren herausragende Persönlichkeiten aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen, geben Impulse zum Nachdenken und für Innovationen. Der anschließende Gedankenaustausch bietet die Möglichkeit, nachzuhaken, querzudenken und Visionen zu entwickeln. Die Abende klingen traditionell mit Wein, Häppchen, anregenden Gesprächen und neuen Kontakten aus.

+++ Leider ausgebucht +++ Zu Gast am 12. März 2024 in der Geschäftsstelle des BLLV:

Dr. Katja Wildermuth - Intendantin des Bayerischen Rundfunks und Mitglied des Executive Board der Europäischen Rundfunkunion (EBU) zum Thema: "Ausgedient oder demokratischer Grundpfeiler? Die Rolle des öffentlich-rechtlichen Rundfunks".


75 Jahre Bayerischer Rundfunk: Was macht den öffentlich-rechtlichen Rundfunk wertvoll? Diskutieren Sie gemeinsam mit der BR-Intendantin, welche BR-Angebote für Sie unverzichtbar sind und welche Ideen Sie für Künftiges haben.

Termin: Dienstag, 12. März 2024, 19 Uhr
BLLV-Landesgeschäftsstelle: Bavariaring 37, 80336 München

Bewusst geben wir bei diesem eher interaktiven Kamingespräch viel Raum für Diskussion und Fragen. Im Anschluss an die Diskussion laden wir Sie natürlich wie immer zum Ausklang zu Fingerfood, Wein und Gesprächen ein. Da die Plätze beschränkt sind, empfehlen wir Ihnen eine baldige Anmeldung.

Näheres zu Dr. Katja Wildermuth: Vor ihrer Zeit beim BR war sie Programmdirektorin des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) und Kulturchefin des Norddeutschen Rundfunks (NDR).

Wildermuth ist nach einer Hochschulkarriere als Dozentin für Alte Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München zum Journalismus gekommen. 1994 hat sie als Autorin und Redakteurin beim Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) angefangen und wurde 2004 Leiterin der MDR-Redaktion Geschichte und Gesellschaft. Dort war sie u. a. verantwortlich für crossmediale Großprojekte und international preisgekrönte Dokumentarfilme wie "Mauerhasen", "Hitler’s Children", "Night Will Fall", "Putins Spiele", "Neo Rauch" und "Gerhard Richter Painting".
Großen Wert legt Katja Wildermuth darauf, dass der Bayerische Rundfunk mit programmlicher Exzellenz die gesamte Bevölkerung erreicht und den gesellschaftlichen Diskurs befördert.

Unsere bisherigen Gäste

weitere Gäste der vergangenen Jahre

  • Dr. h.c. Wilhelm Ebert: Mein Leben für eine pädagogische Schule – im Spannungsfeld zwischen Wissenschaft, Weltanschauung und Politik
  • Prof. Dr. Joachim Bauer: Nachdenken über die Prinzipien Kampf und Selektion
  • Prof. Dr. Christian Pfeiffer: Extensiver Medienkonsum und Schulleistungen
  • Max Mannheimer: Spätes Tagebuch
  • Michael Skasa: De magistro – Über den Lehrer
  • Randolf Rodenstock: Vorsprung durch Bildung
  • Dr. Dr. Anton Losinger: Welche Bildung muss unsere Schule vermitteln?
  • Dr. Thomas Goppel: Stellenwert und Zukunft der Lehrerbildung
  • Alois Glück: Aktive Bürgergesellschaft – Zukunftsgerechte Bildung
  • Prof. Dr. Hans Maier: Brauchen wir einen neuen Generationenvertrag?
  • Hartmut Holzapfel: Erziehung zur Verantwortung – Schule in der Zivilgesellschaft
  • Prof. Dr. Max Liedtke: Anlässlich des 90. Geburtstages von PPI/Biwak: Fortbildung als Aufgabe eines Lehrerverbandes?
  • Prof. Dr. Andreas Flitner: Reformpädagogik
  • Gerold Becker: Nicht für die Schule, sondern für das Leben? Oder: Was kann an der Schwelle zum 21. Jahr­hundert noch „Bildung“ genannt werden?