Diskussion um die BayernCloud Startseite Methodenmix Distanzunterricht

“Technik ist die Basis, Pädagogik die Krönung“

Die digitale Meta-Plattform BayernCloud steht aktuell in der Kritik. BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann stellt klar, worauf es bei digitalen Lösungen ankommt und welche Rolle sie in schülerzentrierten Bildungskonzepten spielen.

23.11.2022

Das hohe Ziel: eine übergreifende Plattform, die bayernweit digitale Lösungen für Schulen unter einem Dach bündelt, zuvorderst das Lernmanagement-System Mebis und das Videotool Visavid, darüber hinaus auch Messenger-Funktionen, Schulverwaltungs- und Lehrerfortbildungsdienste. An der BayernCloud Schule arbeiten Kultusministerium, Digital- und Finanzministerium gemeinsam. Das Megaprojekt wird mitunter skeptisch beäugt, aktuell spricht Matthias Fischbach, der bildungspolitische Sprecher der FDP, von einem drohenden „Millionengrab“, wie die Blogger von „Bildung.Table“ berichten.

Zweifel gibt es bei der IT-Kompetenz der Ministerien sowie bei Dauer und Kosten der Implementierung. Zudem ist oft der Vorschlag zu hören, ob man nicht besser auf Lösungen international etablierter IT-Anbieter zurückgreifen sollte – bei denen sich dann allerdings unter anderem die Frage nach adäquatem Datenschutz stellt.

Lernerfolg in den Mittelpunkt stellen

„Um die Generation von jetzt auf die Welt von morgen vorzubereiten, können wir nicht mit Bordmitteln aus dem letzten Jahrhundert arbeiten“, betont auch BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann. Sie appelliert aber, in der laufenden Debatte um digitale Lösungen einen klaren Fokus zu setzen: „Es geht immer um die Frage: Was hilft den Kindern beim Lernen? Wo liegt der Mehrwert?“

Nach dem Verständnis des BLLV ist immer die Lehrkraft am effektivsten, die für eine konkrete Unterrichtssituation das am besten geeignete Instrument aus einem möglichst großen und flexiblen Methoden-Baukasten nutzt. „Für diese Auswahl ist die professionelle Lehrerin und der professionelle Lehrer der springende Punkt“, betont Simone Fleischmann.

Sicher, flexibel und schnell

An den digitalen Methoden-Baukasten gibt es dabei klare Anforderungen: „Wir brauchen absolute Sicherheit beim Datenschutz und eindeutige Qualitätsstandards“, fordert die BLLV-Präsidentin.

Hier steht die Politik in der Pflicht, Schulen entsprechende Optionen anzubieten – und zwar zeitnah: „Wir warten nicht, bis Lösungen bis ins letzte Eck für jeden einzelnen gestrickt werden, sondern wir sind bereits am Start“, schildert Fleischmann die Situation an den Schulen vor Ort. „Die Pädagogik kann nicht warten auf Entwicklungen einer eierlegenden Wollmilchsau.“

» zum Artikel "FPD bekämpft die BayernCloud“ (kostenpflichtig)



Mehr zum Thema