Teststrategie läuft an 03.03.2021 Startseite TopmeldungHygieneregelnImpfungLüftenCoronatest

Tests jetzt praktisch umsetz- und verantwortbar machen

Für den Gesundheitsschutz sind Tests ein wichtiger erster Schritt. Der BLLV warnt aber vor semiprofessionell durchgeführten Schnelltests und davor, dass überlastete Lehrkräfte Verwaltungsaufwand und Verantwortung für Tests nicht mehr schultern können.

Mehr zum Thema

Zwei Mal pro Woche dürfen sich Erzieherinnen und Erzieher sowie Lehrerinnen und Lehrer ab jetzt freiwillig selbst auf Corona testen, Schüler ab 15 Jahren einmal pro Woche – und bekommen dafür kostenlos die Tests zur Verfügung gestellt. „Darauf haben wir lange gewartet, dass der Gesundheitsschutz nicht nur im Wort zum Sonntag Topthema Nummer eins ist, sondern auch vor Ort umgesetzt wird“, freut sich BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann im Interview mit SAT1.

Bedenken hat die BLLV-Präsidentin wegen des organisatorischen Aufwands der Tests und der Verantwortung, die damit einhergeht. Was machen Lehrkräfte mit Kindern, die ihr Testergebnis nicht mitteilen wollen? Was machen Lehrkräfte mit Eltern, die nicht hinter dem Test stehen?

Außerdem fragt sich Fleischmann, ob Eltern die Tests richtig durchführen können, so dass die Ergebnisse auch eine Aussagekraft haben: „Bei semi-professionellen Aktionen wird’s gefährlich“. Deshalb der Vorschlag von Fleischmann, dass die Kinder Timeslots an Testzentren bekommen, wo das Testen von medizinischem Fachpersonal durchgeführt wird. Diese Ergebnisse sollen dann an die Schulen weitergegeben werden.

>> Zum Video auf SAT1 (ab Minute 2)


Schule in Zeiten der Corona-Pandemie
Die Corona-Pandemie zeigt den hohen gesellschaftlichen Wert von Schule. Damit sie trotz akutem Lehrermangel funktionieren kann, fordert der BLLV in einer politischen Erklärung, die Fürsorgepflicht des Dienstherrn in maximalen Gesundheitsschutz für Lehrkräfte umzusetzen, insbesondere im wichtigen Präsenzunterricht. Entscheidungen und deren Kommunikation müssen regional, klar, verlässlich, frühzeitig und transparent sein und schulische Eigenverantwortung stärken. Fairness muss vor Leistungsdruck gehen, digitale Ausstattung schnell verbessert werden. Jetzt ist nicht die Zeit für einfache Lösungen und Polemik. Aber jetzt ist die Zeit für langfristig tragende Konzepte für Arbeitsbedingungen, Multiprofessionalität und Attraktivität, um so Bildungsqualität auch über Corona hinaus zu sichern. Dazu braucht es einen konstruktiven Diskurs aller an Schule Beteiligten, für den der BLLV bereit steht. » Die politische Erklärung im Wortlaut



Weitere Informationen

Kommentar zur bayerischen Teststrategie: Schulen können die Organisation der Reihentestungen nicht auch noch leisten

Aufräumen, nicht unter den Teppich kehren: Wahlkampfagenda verhindert mutige Bildungspolitik

Präsenzunterricht jetzt absichern: Bildungsverbände fordern Schulaufwandsträger zu schnellen Investitionen auf

Corona-Regelung: Prüfungsgespräch statt Lehrproben

Expertenrunde des Bildungsausschusses: "Wir schaffen es nicht mehr"