Medizinische Grundversorgung 17.02.2021 StartseiteHygieneregelnGesundheitsschutzMultiprofessionalitätSchulpsychologe

BLLV fordert Schulgesundheitsfachkräfte an Schulen

Das Schulgesundheitsmanagement muss auf professionelle Beine gestellt werden - das zeigt nicht zuletzt die Corona-Pandemie. Warum Schulgesundheitsfachkräfte wichtig sind, erläutert Vizepräsident Tomi Neckov in der Positionsbeschreibung des BLLV.

Ein ganzheitliches Verständnis von Bildung, das Kinder in den Mittelpunkt qualitätsvoller Erziehungs- und Bildungsangebote rückt, muss angemessene Unterstützungssysteme beinhalten, damit Lehrerinnen und Lehrer diesen jungen Menschen gerecht werden können. Daher benötigt es entsprechende pädagogische, zeitliche, personelle, rechtliche, finanzielle und räumliche Rahmenbedingungen.

Bei der Vielfalt der Schülerinnen und Schüler gibt es im Schulalltag jedoch auch Situationen, in denen sich Lehrerinnen und Lehrer die Unterstützung in Form von  multiprofessionellen Teams wünschen, um den Kindern und Jugendlichen gerecht werden zu können. Dazu zählt auch die medizinische und gesundheitliche Versorgung von Schülerinnen und Schülern. Im Bereich der Psychotherapie fordert der BLLV Rahmenbedingungen für eine bessere Kooperation und einen einfacheren Wissensfluss zwischen Ärzten und Psychologen der Kinder- und Jugendpsychiatrie, den Eltern und der Schule.

Stark steigende Zahl von chronisch kranken Kindern

Ganz aktuell zeigt die Verbreitung des Corona-Virus besonders deutlich, wie wichtig die allgemeine gesundheitliche Versorgung für die Gesellschaft ist. Bestimmte Risikofaktoren begünstigen einen schweren Verlauf von Covid-19. Hierzu zählen Krankheiten, die meist schon im Kindes- und Jugendalter entstehen und oft durch Präventionsarbeit gut behandelt oder verhindert werden können. Zusammen mit der stark steigenden chronischen Rate bei Kindern und Jugendlichen im schulpflichtigen Alter und der zunehmenden Inklusion an Schulen zeigt sich die Relevanz eines professionellen Schulgesundheitsmanagements. Zudem sollte in einer Schule stets auch eine Akutversorgung der an Schule Beteiligten möglich sein – auch mit Fokus auf die zunehmende Zeit, die Kinder in der Schule verbringen.


Fachkräfte in Krankenpflege jetzt gefragt

Der BLLV fordert daher die Einsetzung von Schulgesundheitsfachkräften und führt dafür folgende Bedingungen auf:

1. Profession und Integration
Schulgesundheitsfachkräfte sind Personen, die als Fachkräfte in der Krankenpflege ausgebildet sind und Berufserfahrung haben, sowie für die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen weitergebildet wurden. Sie sollen flächendeckend bedarfsorientiert eingesetzt werden und in multiprofessionellen Teams eingebunden sein.

2. Einsatzgebiete

Schulgesundheitsfachkräfte werden eingesetzt, um die medizinische Grundversorgung an der Schule zu gewährleisten. Dabei nehmen sie folgende Aufgaben wahr:

  • Akutversorgung und erste medizinische Ansprechperson
  • Assistenz bei Medikamenteneinnahme und weiteren medizinischen Handlungen
  • Gesundheitsprävention

Zudem fällt die Implementierung gesundheitsfördernder Maßnahmen in ihren Verantwortungsbereich.

3. Wirkung
Schulgesundheitsfachkräfte in der Schule haben einen positiven Effekt:

  • bessere psychische und physische Konsitution aller an Schule Beteiligten,
  • höheres Gesundheitswissen, auch der weiteren Familienmitglieder (Abstrahleffekt),
  • bessere Vernetzung mit weiteren medizinischen Einrichtungen (Vorsorge beim Kinderarzt, zahnärztliche Versorgung, Jugendschutz, Kinder- und Jugendpsychatrie) und vieles mehr

Die medizinische Assistenz durch eine Fachkraft entflechtet eigentliche Zuständigkeiten, entlastet Lehrkräfte und hilft ihnen dabei, sich stärker auf ihre pädagogischen Kernaufgaben zu konzentrieren. Sie werden gleichermaßen bei ihrer eigenen Gesundhaltung  unterstützt. Dies kommt dem ganzen Kollegium und den Schülerinnen und Schülern, sowie deren Eltern zu gute.

Schlussbemerkung: Beratung und Unterstützung für Lehrkräfte

Mit dem derzeit sich im Aufbau befindlichen Arbeitsmedizinischen Institut für Schulen (AMIS-Bayern) werden die Lehrkräfte an staatlichen Schulen in arbeitsmedizinischen, arbeitspsychologischen und sicherheitstechnischen Fragestellungen unterstützt. Das AMIS übernimmt Aufgaben im Bereich des Arbeitsschutzes, wie zum Beispiel Fortbildungen zu sicherheitstechnischen, arbeitsmedizinischen und arbeitspsychologischen Themen, individuelle Beratung und Betreuung hinsichtlich des Mutterschutzes, Pflicht-, Angebots- und Wunschvorsorge oder auch eine Arbeitspsychologische Beratung und Betreuung. Der BLLV fordert den weiteren, zeitnahen Ausbau von AMIS-Bayern.

Autor: Tomi Neckov, 2. BLLV-Vizepräsident

>> Der BLLV erinnert den BBB daran, wie wichtig es ist, nach dem Startschuss für ein Arbeitsmedizinisches Institut für Schulen (AMIS-Bayern) dieses Versprechen nun auch in die Tat umzusetzen: Gesunde Lehrer für starke Schulen

>> Herausforderungen kooperativ bewältigen: Multiprofessionelle Teams


Schule in Zeiten der Corona-Pandemie
Die Corona-Pandemie zeigt den hohen gesellschaftlichen Wert von Schule. Damit sie trotz akutem Lehrermangel funktionieren kann, fordert der BLLV in einer politischen Erklärung, die Fürsorgepflicht des Dienstherrn in maximalen Gesundheitsschutz für Lehrkräfte umzusetzen, insbesondere im wichtigen Präsenzunterricht. Entscheidungen und deren Kommunikation müssen regional, klar, verlässlich, frühzeitig und transparent sein und schulische Eigenverantwortung stärken. Fairness muss vor Leistungsdruck gehen, digitale Ausstattung schnell verbessert werden. Jetzt ist nicht die Zeit für einfache Lösungen und Polemik. Aber jetzt ist die Zeit für langfristig tragende Konzepte für Arbeitsbedingungen, Multiprofessionalität und Attraktivität, um so Bildungsqualität auch über Corona hinaus zu sichern. Dazu braucht es einen konstruktiven Diskurs aller an Schule Beteiligten, für den der BLLV bereit steht. » Die politische Erklärung im Wortlaut



Weitere Informationen

Crowding besonders belastend für Lehrkräfte: Nichts mehr fühlen, damit man funktioniert

Engagement und politische Leitlinien des BLLV zum Thema Lehrergesundheit

Der BLLV setzt sich seit vielen Jahren für den Schutz der Gesundheit von Lehrerinnen und Lehrern ein. Mitgliedern bietet die BLLV-Akademie im Ressort Gesundheit  Seminare, Beratungsgespräche, Hintergrundinfos und schulinterne Fortbildungen.

Kommentar: Teilzeit während Corona. Auch Lehrkräfte haben Belastungsgrenzen!

Kommentar: Priorität der Schulen und Kitas bei Lockerung heißt: Priorität für Schutz der Beschäftigten

Lehrerendgeräte: Das kann nur ein Anfang sein! Jede Lehrerin und jeder Lehrer muss so ausgestattet werden, dass er seinen digitalen Unterricht mit passenden Geräten halten kann.

Thema: Ganzheitliche Bildung