BLLV-ProtestStartseite

Aktionstag Lehrermangel: So nicht!

In einem Aufruf an alle Mitglieder kündigt die Präsidentin einen Aktionstag am 7. Februar an. Hier der Brief an die Mitglieder.

Jetzt ist es soweit: der BLLV ruft den „Aktionstag Lehrermangel: So nicht!“ aus!

Wir haben die Kolleginnen und Kollegen an unseren Schulen verstanden:

Sie wollen sich laut, deutlich und klar artikulieren. Wir auch!

„Die Hütte brennt“ eben doch – und zwar lichterloh! Das ist die Wahrheit!

Die in der letzten Woche angekündigten Notmaßnahmen des Kultusministeriums zeigen, der Lehrermangel existiert eben doch!

Und nun soll er auf unserem Rücken ausgetragen werden – mit uns nicht!

                                          Jetzt brauchen wir euch alle!

                                  Wir setzen am Freitag, den 7. Februar 2020

                                      nach Unterrichtsschluss ein Zeichen.

Der bayernweite, dezentrale Aktionstag an allen Schulen ist angesagt!

Sie bekommen alle ab dem 30. Januar 2020 die Bayerische Schule. Dieser Ausgabe legen wir unser Plakat zum Lehrermangel und eine Postkarte bei.

Auf dieser Postkarte haben Sie jetzt die Möglichkeit, Ihre ganz persönliche Botschaft an Hr. Kultusminister Prof. Dr. Piazolo zu verfassen.

„So nicht!“ soll die Botschaft sein – wir sind viele, wir sind laut und wir sind stark!

Diese von Ihnen geschriebenen Postkarten sammeln die BLLV-Kontaktpersonen am Aktionstag an Ihrer Schule ein und geben sie an den Kreisverband weiter.

Dann geht’s über den Bezirk ab nach München: wir übergeben alle Postkarten schließlich medienwirksam persönlich an den Kultusminister.

Am Aktionstag wünschen wir uns bayernweit viele, viele Fotos!

Nur so bekommen wir weiterhin Aufmerksamkeit und noch mehr politischen Wind.

Stellen Sie sich doch gemeinsam mit Ihrem Kollegium und den Plakaten kreativ, peppig und „schräg“ zusammen und machen Sie ein cooles Foto! Dieses schicken Sie am besten gleich am Aktionstag an Ihren Kreisverband und an den BLLV-Land unter aktionstag.lehrermangel(at)bllv.de.

Wir brauchen die Fotos, um deutlich zu machen, wie viele Kolleginnen und Kollegen an den bayerischen Schulen unzufrieden sind, sich ausgenützt fühlen und demotiviert sind.

Der einzelne Kreisverband wird am Aktionstag für medialen Rummel sorgen und ein Pressegespräch initiieren:

die BLLV-Forderungen werden laut – ihre persönlichen Anliegen deutlich!

Auf allen Ebenen nutzen wir Ihre Fotos. Nur wenn Sie alle mitmachen kann der BLLV zeigen: wir sind viele, wir sind laut, wir sind stark!

Und wir machen freilich weiter:

- „Jetzt red I“ am Mittwoch, den 22.01.2020: Minister Piazolo am Podium – der BLLV stark im Publikum!

- ein weiteres Gespräch mit dem Ministerpräsidenten Söder

- ein Brief an die Abgeordneten des Bayerischen Landtags ist fertig: die angekündigten Maßnahmen können wir nicht hinnehmen!

- die nächsten Gespräche mit dem Kultusministerium terminiert: Entlastungen müssen her, wie z.B. Aussetzung der Evaluation, Verknappung der Zeugnisse, Reduzierung der Projekte ...

- die Demonstration zur Bildungsqualität geplant: Mehr kommt!

- eine Plattform des Dialogs auf unserer Homepage eingerichtet,

- die sozialen Netzwerke bespielen wir weiterhin: da sind wir auch laut!

Jetzt gilt`s: wir setzen Zeichen – alle zusammen!

Wir sind viele, wir sind laut, wir sind stark!

Und der BLLV ist stark an Ihrer Seite. Jetzt erst recht!

 

Lieben Gruß – wir sind dran!

Ihre Simone Fleischmann

 

                                                                  PS:

1. Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf unserer Homepage:  www.bllv.de. Dort finden Sie zeitnah immer alle aktuellen Informationen zu unseren einzelnen Aktionen und dem Aktionstag.

2. Bis dato gibt es aus dem Kultusministerium noch keine rechtlichen und klaren Ausführungsbestimmungen zum Maßnahmenpaket. Wir bleiben am Ball und selbstverständlich informieren wir dann zeitnah und beraten Sie gerne persönlich!

Zum Download

Das aktuelle BLLV-Mitgliedermailing zum Aktionstag als PDF

Am: 16.01.2020