Von digitalem Fernunterricht zu "business as usual"?Startseite

Bleibt der Digitalisierungsschub nach der Corona-Krise erhalten?

Unterricht findet aktuell gezwungenermaßen meist digital statt. Wird der Corona-Virus unseren Schulalltag nachhaltig verändern oder bleibt es bei einem einmaligen Experiment?

Alle Lehrerinnen und Lehrer stehen momentan vor der großen Herausforderung, ihren Unterricht von heute auf morgen vollkommen auf die "Digitalschiene" verlegen zu müssen. Dabei werden viele wertvolle und auch sehr frustrierende Erfahrungen gesammelt. Der BLLV ist überzeugt: Die Lehrerinnen und Lehrer geben ihr Bestes, die Kinder und Jugendlichen trotz der schwierigen Situation weiter zu unterrichten, zu fördern und zu unterstützen. Insbesondere diejenigen Kolleginnen und Kollegen, die Schülerinnen und Schüler in der Grund-, Mittel- oder Förderschule unterrichten, wissen, wie dramatisch die Situation für manche Kinder und Jugendlichen ist und sind gefordert, im Rahmen ihrer Möglichkeiten kreative Lösungen zu finden. Leider aber gibt es kein Patentrezept und leider war niemand auf diese Situation vorbereitet.

Wir fragen uns deshalb schon jetzt: Was bedeutet die aktuelle Situation eigentlich für eine Zeit nach der Corona-Krise? Der BLLV setzt sich schon seit vielen Jahren mit dem Thema Digitalisierung und Schule intensiv auseinander. Wir waren damit Vorreiter und die aktuelle Situation zeigt: Wir lagen damit genau richtig. Es war nie eine Frage des "ob", sondern des "wann" und des "wie". Jetzt sollen es die Lehrerinnen und Lehrer richten. Wir werden diese Phase genau reflektieren und aus den konkreten Erfahrungen der Lehrerinnen und Lehrer klare politische Forderungen ableiten. Dazu ist es aber noch zu früh. Jetzt heißt es erstmal anpacken und für die Schülerinnen und Schüler bestmöglichen Unterricht in neuen Lernsettings ermöglichen.

Weitere Informationen:

"Corona-Krise und Digitalisierung" - ein Kommentar 

 

Weitere Informationen

Interview in der Süddeutschen Zeitung (nur mit SZplus-Zugang): „Wir erwarten keine kleinen Einsteins“

 

Am: 01.04.2020